So viele Ärzte wie nie zuvor: Zahl der Niederlassungen steigt auf 10.764

Niedersächsischen Patienten stehen 10.764 Vertragsärzte in den Praxen zur Verfügung. Das sind so viele wie nie zuvor. Darauf verweist der Verband der Ersatzkassen (vdek). Nach jetzt vorliegenden Zahlen haben sich in den vergangenen fünf Jahren im Ergebnis 297 Ärzte zusätzlich im Land niedergelassen, seit dem Jahr 2000 ist die Gesamtzahl sogar um 710 gestiegen. „Von einem Ärztemangel sind wir meilenweit entfernt“, betonte der Leiter der vdek-Landesvertretung, Jörg Niemann. Ausscheidende Ärzte würden durch Neuniederlassungen mehr als kompensiert. So stünden 2.633 Abgängen seit Anfang 2008 2.930 Zugänge gegenüber. Gleichzeitig forderte Niemann eine „bessere Steuerung des Angebots“.

„Es kann nicht angehen, dass immer mehr Mediziner in die Niederlassung drängen, aber mancherorts die Hausarztpraxis auf dem Land leersteht“, sagte Niemann. So sei die Zahl der Fachärzte seit Anfang 2008 deutlich um 520 gestiegen, während die der Hausärzte um 223 abgenommen habe. „Hier besteht dringender Korrekturbedarf. Die ärztliche Aus- und Weiterbildung muss viel stärker als bisher auf die Tätigkeit als Hausarzt ausgerichtet werden“, betonte der vdek-Landeschef. In der Verantwortung stünden dabei die für die Weiterbildung zuständige Ärztekammer und das Land als Träger der Universitätskliniken.

Kontakt

Hanno Kummer
Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)
Landesvertretung Niedersachsen

Tel.: 05 11 / 3 03 97 - 50
E-Mail: hanno.kummer[at]vdek.com