Krankenkassen unterstützen Kommunen bei Gesundheitsförderung

Förderangebot für zielgruppenspezifische Projekte und Maßnahmen

Über ein neues Förderprogramm, welches die gesetzlichen Krankenkassen im Rahmen des GKV-Bündnisses für Gesundheit aufgelegt haben, können Kommunen bis zu 110.000 Euro Unterstützung für die Umsetzung gesundheitsfördernder Maßnahmen beantragen. Das Programm soll gesundheitlich besonders verletzliche Personenkreise stärken, die oft schlechtere Gesundheitschancen als die Allgemeinbevölkerung haben.

Gefördert werden insbesondere Projekte und Maßnahmen für Alleinerziehende, Menschen mit Migrationshintergrund, Menschen mit Behinderungen oder Einschränkungen, ältere Menschen sowie Kinder und Jugendliche aus sucht- und/oder psychisch belasteten Familien.

Das GKV-Bündnis für Gesundheit hat in jedem Bundesland ein Programmbüro als zentrale Anlaufstelle für interessierte Kommunen eingerichtet. In Thüringen ist das GKV-Programmbüro beim Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek) – Landesvertretung Thüringen angesiedelt. Die Ansprechpartnerin dort, Bianca Hegelmann, beantwortet Fragen zum Förderangebot, zur Antragstellung und berät bei Bedarf bei der Erstellung einer Projektskizze.

Details und Kontaktdaten unter www.gkv-buendnis.de/programmbuero-TH.

Über einen Zeitraum von bis zu vier Jahren können Kreise und kreisfreie Städte in Thüringen die finanzielle Förderung erhalten; ergänzend muss die Kommune zeitlich abgestuft 20 bis 30 Prozent der beantragten Summe als Eigenleistung einbringen.

Lokale Kooperationspartner (wie z. B. Sportvereine, Beratungsstellen, Nachbarschaftseinrichtungen oder Wohlfahrtsverbände), die bereits in der Kommune aktiv sind, können in die Umsetzung zielgruppenspezifischer Maßnahmen eingebunden werden. Antragsteller ist dabei stets die Kommune.

Weitere Informationen:

https://www.gkv-buendnis.de/buendnisaktivitaeten/wir-in-den-laendern/thueringen/projektfoerderung/

Kontakt

Kerstin Keding-Bärschneider
Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)
Landesvertretung Thüringen

Tel.: 03 61 / 4 42 52 - 27
E-Mail: Kerstin.Keding@vdek.com