Zahnärzte

Zahnärzte

Im Land Bremen praktizieren 430 Zahnärzte. Zusätzlich sind 33 ausschließlich im Bereich der Kieferorthopädie tätig.

Hier finden Sie auf der Seite der Kassenzahnärztlichen Vereinigung (KZV) Bremens das Verzeichnis der in Bremen tätigen Zahnärzte.

Zahnersatz

Wie Studien der Krankenkassen belegen, hat das Festzuschuss-System bei Zahnersatzleistungen seit Januar 2005 dazu geführt, dass Zahnärzte vermehrt Leistungen privat abrechnen. Denn die bundesweiten Richtlinien sehen beispielsweise bei bestimmten Brücken- und Kombinationsversorgungen nur noch den Festzuschuss für herausnehmbaren Zahnersatz vor. So hat der Zahnarzt die Möglichkeit, dem Patienten festsitzenden Zahnersatz (Brücken) anzubieten und diese Versorgung außerhalb der Regelleistung nach den höheren Privatsätzen der Gebührenordnung der Zahnärzte abzurechnen. Wenn allerdings Patienten aus kosmetisch-ästhetischen Gründen auf den herausnehmbaren Zahnersatz und aus Kostengründen auf eine Brücken-Konstruktion verzichten, werden Zahnlücken nicht geschlossen, was zu Folgeproblemen und zu einer Verschlechterung der Zahngesundheit führt.

Die Ersatzkassen haben dem Gesetzgeber vorgeschlagen, den Krankenkassen die Möglichkeit zu geben, diese Leistungen für ihre Versicherten günstiger einzukaufen, als dies der einzelne Patient kann. Alternativ sollte der Steigerungsfaktor der privaten Gebührenordnung der Zahnärzte begrenzt werden. Diese ermöglicht den Zahnärzten derzeit eine Berechnung bis zum 3,5fachen Satz dessen, was die Gebührenordnung als Mindesthonorar vorschreibt und das ist in der Regel deutlich mehr, als die Krankenkassen für ihre Versicherten bezahlen müssen. Hier ist eine gesetzliche Änderung notwendig, damit für alle Versicherten der Zahnersatz - auch über die Regelversorgung hinaus - bezahlbar bleibt.

Die Ersatzkassen bieten ihren Versicherten an, sich nach Aufstellung des Heil- und Kostenplans beraten zu lassen.

Gruppenprophylaxe

Die Landesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Jugendzahnpflege im Lande Bremen e.V.  (LAJB) sorgt dafür, dass Kinder zum regelmäßigen Zähneputzen und zu Zahnarztbesuchen herangeführt werden. Gemeinsam engagieren sich hier die Gesetzlichen Krankenkassen, die KZV Bremen, die Zahnärztekammer Bremen und der öffentliche Gesundheitsdienst Bremen. In diesem wichtigen Präventionsbereich wirken die privaten Krankenversicherungen bundesweit nicht mit.

Mehr Informationen, auch über die Möglichkeit, als Patenzahnarzt selbst aktiv zu werden, gibt es unter  LAJB Bremen.