Pflegedienste in Mecklenburg-Vorpommern mit sehr guter Benotung!

Schwerin, 11. Februar 2010 – Die ambulanten und stationären Pflegedienste in Mecklenburg-Vorpommern schneiden nach Anlaufen der Begutachtung durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) bundesweit sehr gut ab.

Durchschnittswerte aus den Bundesländern liegen dann vor, wenn mindestens 20 Prozent der Pflegedienste bzw. Pflegeheime geprüft wurden.

In Mecklenburg-Vorpommern liegen die Prüfergebnisse, d. h. die so genannten Transparenzberichte, bei 106 von ca. 430 ambulanten bzw. bei 90 von ca. 238 stationären Einrichtungen vor. Das sind bei den ambulanten Pflegediensten rund ein Viertel und bei den stationären Heimen fast 40 Prozent aller Einrichtungen und stellt im Bundesvergleich einen Spitzenwert dar.

Spitze ist auch die bisher geprüfte Pflegequalität, die in „Schulnoten“ von Eins bis Fünf eingestuft ist. So nimmt Mecklenburg-Vorpommern bei den ambulanten Diensten mit einem Gesamtdurchschnitt von 1,7 den ersten Platz von zwölf bisher zu vergleichenden Bundesländern ein (Bundesdurchschnitt: 2,5).

Auch im stationären Bereich liegen die Heime in M-V mit 1,3 gleich hinter dem Saarland (1,2) weit vorn auf dem zweiten Platz. Der Bundesdurchschnitt (alle Länder) liegt hier bei 2,1.

Die Landesvertretung der Ersatzkassen geht davon aus, dass sich dieser positive Trend auch bei den noch ausstehenden Prüfungen fortsetzen wird.

Pressemitteilung


Ihr Ansprechpartner:
Dr. Bernd Grübler
Tel.: 03 85 / 52 16 - 1 05
E-Mail: bernd.gruebler@vdek.com