Taxi und Mietwagen

Damit Sie bei eingeschränkter Bewegungsfähigkeit zum Beispiel zum Arzt fahren können oder zu Ihren wöchentlichen Dialysebehandlungen kommen, hat die Landesvertretung der Ersatzkassenverbände Verträge mit über 550 Taxi- und Mietwagenfahrern geschlossen.

Wenn Sie diesen Taxi-Service nutzen wollen, benötigen Sie dafür eine ärztliche Verordnung zur Krankenbeförderung, die anschließend von Ihrer Ersatzkasse genehmigt werden muss.

Hinweise zur ärztlichen Verordnungsfähigkeit und zur Genehmigung der Krankenbeförderung durch die Krankenkasse finden Sie nachstehend.

Eine Liste in Frage kommender Taxi-Unternehmen finden Sie hier.