Weltblutspendetag: Ersatzkassen fordern zum Blutspenden auf

Schwerin, 11. Juni 2010 – Angesichts des Weltblutspendetages am kommenden Montag ruft die vdek-Landesvertretung der Ersatzkassen alle dafür in Frage kommenden Versicherten auf, möglichst wieder Blut zu spenden.

„Ach wenn die beginnende Fußballweltmeisterschaft den Fokus auf andere Dinge lenken wird, bleibt eine hohe Blutspendebereitschaft nach wie vor wichtig, um Engpässe zu vermeiden“, so Ersatzkassen-Pressesprecher Bernd Grübler.

Besonders in den Sommermonaten werden aufgrund der Urlaubersituation und der zu erwartenden steigenden Unfallzahlen wieder mehr Blutkonserven benötigt.

Blutspender, die zwischen 18 und 68 Jahre alt sein sollten, können im Abstand von etwa 12 Wochen bis zu viermal im Jahr 500 ml Blut spenden. Termine für Blutspenden können z. B. bei den Gesundheitsämtern, bei den diversen Blutspendezentralen (u. a. Deutschen Rotes Kreuz) oder auch bei den Krankenkassen nachgefragt werden. Die Ersatzkassen rechnen damit, dass einige Blutspendezentralen wie auch bereits in den letzten Jahren mit zusätzlichen bzw. längeren Öffnungszeiten reagieren werden.

Pressemitteilung


Ihr Ansprechpartner:
Dr. Bernd Grübler
Tel.: 03 85 / 52 16 - 1 05
E-Mail: bernd.gruebler@vdek.com