Pflegedienste in M-V weiter mit sehr guter Qualitätsbeurteilung!

Schwerin, 15. Juni 2010 – Auch ein Dreivierteljahr nach Einführung des Benotungssystems für Ergebnisse der Qualitätsprüfungen durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) behaupten die ambulanten und stationären Pflegedienste in Mecklenburg-Vorpommern bundesweit einen Spitzenplatz.

So liegen mittlerweile die Prüfergebnisse, d. h. die so genannten Transparenzberichte, bei 188 von ca. 430 ambulanten bzw. bei 110 von ca. 238 stationären Einrichtungen vor. Das sind bei den ambulanten Pflegediensten 44 Prozent und bei den stationären Heimen fast die Hälfte aller Einrichtungen, die bisher überprüft wurden.

Nach wie vor kann sich die bisher geprüfte Pflegequalität sehen lassen. Bei den Ergebnissen, die in „Schulnoten“ von Eins bis Fünf dargestellt sind, belegt Mecklenburg-Vorpommern bei den ambulanten Diensten mit einem Gesamtdurchschnitt von 1,5 den zweiten Platz aller Bundesländern (Bundesdurchschnitt: 2,2; Spitzenreiter: Baden-Württemberg mit 1,1).

Auch im stationären Bereich liegen die Heime in M-V mit 1,3 gleich hinter Baden-Württemberg (1,2) weit vorn auf dem zweiten Platz. Der Bundesdurchschnitt (alle Länder) liegt hier bei 2,0.

Dabei wurde zur Ermittlung dieser Durchschnitte die Note für die Befragung der Pflegebedürftigen weggelassen, weil diese in den meisten Bundesländern fast immer mit sehr gut (Note 1) ausgefallen ist.

Die Landesvertretung der Ersatzkassen geht weiterhin davon aus, dass sich dieser positive Trend auch bei der zweiten Hälfte der zu prüfenden Dienste bzw. Pflegeeinrichtungen fortsetzen wird. Die guten Prüfergebnisse führt der vdek einerseits auf das hohe Engagement der Pflegeeinrichtungen und anderseits auch auf die seit vielen Jahren regelmäßig durchgeführten Qualitätsprüfungen durch den MDK in den Einrichtungen zurück.
Pressemitteilung


Ihr Ansprechpartner:
Dr. Bernd Grübler
Tel.: 03 85 / 52 16 - 1 05
E-Mail: bernd.gruebler@vdek.com