Gemeinsame Pressemitteilung:

Universitätsmedizin Rostock und Krankenkassen schließen einen Vertrag über die Betreuung schwerstkranker Kinder und Jugendlicher

Die Krankenkassen in Mecklenburg-Vorpommern haben sich mit der Universitätsmedizin Rostock auf einen Vertrag zur Spezialisierten Ambulanten Palliativen Versorgung (SAPV) für Kinder und Jugendliche geeinigt. Das Team „Mike Möwenherz“ wird die landesweite Betreuung unheilbar erkrankter Kinder und Jugendlicher übernehmen - und das auch zu Hause. Das multiprofessionelle Team aus Ärzten und Pflegekräften sorgt gemeinsam mit Seelsorgern und Therapeuten unterschiedlicher Fachrichtungen für eine umfassende medizinische Behandlung und psychosoziale Begleitung der jungen Patienten und deren Angehöriger.

Anlässlich der Vertragsunterzeichnung der Beteiligten in der Kinderklinik der Universitätsmedizin Rostock betonte die Sozialministerin des Landes Birgit Hesse: „Es ist mir sehr wichtig, dass das Team ,Mike Möwenherz‘ die ambulante palliativmedizinische Betreuung sterbenskranker Kinder auch zu Hause gewährleistet. Gerade in so einer schwierigen Phase brauchen auch die Eltern eine umfassende und individuelle Unterstützung“, so Hesse.

Das Kinder-Palliativteam wird die Versorgung nach Möglichkeit für das gesamte Bundesland übernehmen. Dafür sieht der Vertrag entsprechende Regelungen vor. Die Leistungen können mit unterschiedlicher Versorgungsintensität oder auch als Beratung der am Wohnort behandelnden Ärzte und Pflegekräfte erbracht werden. Deshalb unterstreicht auch Prof. Dr. Christian Schmidt, Ärztlicher Vorstand und Vorstandsvorsitzender der Unimedizin, die Bedeutung dieses Vertrags: „Mit der neuen Vereinbarung sichern alle Beteiligten die Betreuung schwerstkranker Kinder und Jugendlicher im Land auf höchstem Niveau. Eltern können sich auf unsere langjährigen Erfahrungen in der Palliativmedizin verlassen.“

Der Vertrag schließt eine Lücke in der Betreuung von Kindern mit einer fortgeschrittenen, nicht heilbaren lebenslimitierenden Erkrankung. Die individuellen Bedürfnisse der kleinen Patienten sowie die Belange ihrer Familienangehörigen stehen im Mittelpunkt. Ziel der neuen Betreuungsform ist eine kindgerechte Versorgung im gewohnten häuslichen Umfeld. Gerade Eltern wollen in einer solch schwierigen Situation ständig für ihre Kinder zu Hause da sein und helfen.

Auch Frank Ahrend, Landesgeschäftsführer der AOK Nordost, ist von der neuen Kooperation überzeugt und betont im Namen der beteiligten Krankenkassen: „In der schwersten Phase ihres Lebens benötigen neben den kranken Kindern auch die Eltern alle Unterstützung durch Spezialisten. Die Krankenkassen im Land sind sich einig, dass betroffene Familien sich voll und ganz auf die liebevolle Betreuung durch ,Mike Möwenherz‘ verlassen können.“

 

 

Ansprechpartner:

AOK Nordost: Markus Juhls | Pressereferent |

Tel.: 0800 265080 41469 | E-Mail: presse@nordost.aok.de

BKK-Landesverband NORDWEST: Thomas Fritsch | Pressesprecher |

Tel.: 040 251505 258 | E-Mail: Thomas.Fritsch@bkk-nordwest.de

IKK Nord: Angelika Stahl | Pressereferentin |

Tel.: 0381 367-2806 | E-Mail: angelika.stahl@ikk-nord.de

Knappschaft Bahn See: Kristina Gottschlich | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit |

Tel.: 040 30388 1825 | E-Mail: kristina.gottschlich@kbs.de

vdek Landesvertretung M-V: Dr. Bernd Grübler | Pressesprecher |

Tel.: 0385 5216 105 | E-Mail: bernd.gruebler@vdek.com

Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales M-V: Christian Moeller | Pressesprecher |

Tel.: 0385 588 9003 | E-Mail: christian.Moeller@sm.mv-regierung.de

 

Kontakt Universitätsmedizin

Prof. Dr. Christian Schmidt, Ärztlicher Vorstand und Vorstandsvorsitzender, Universitätsmedizin Rostock, Schillingallee 35, 18057 Rostock, Tel. 0381 494-5011

Dipl.-Betriebswirt Harald Jeguschke, Kaufmännischer Vorstand, Universitätsmedizin Rostock,

Doberaner Straße 142, 18057 Rostock, Tel.: 0381/4945051

PD Dr. Carl Friedrich Classen, Universitäts-Kinder- und Jugendklinik, Team „Mike Möwenherz“, Universitätsmedizin Rostock, Ernst-Heydemann-Straße 8, 18057 Rostock, Tel. 0381 494-7262, E-Mail: carl-friedrich.classen@med.uni-rostock.de

Pressekontakt: Kerstin Beckmann, kerstin.beckmann@med.uni-rostock.de, Tel.: 0381/ 494 50 90

Kontakt

Dr. Bernd Grübler
Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)
Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern

Tel.: 0385 / 52 16 - 105
E-Mail: bernd.gruebler@vdek.com