Präventionspreis 2018

Patenschaften mit Herz und Hand

 

Im Rahmen der Landesgesundheitskonferenz wurden auch in diesem Jahr Präventionspreise verliehen. Erneut ermöglichten vier Stifter die Vergabe von je 1.500,- € Preisgeld in den Kategorien Gesund Aufwachsen, Gesunde Lebensmitte, Gesund Älterwerden und in der Sonderkategorie kommunale Netzwerke. Die Laudatoren hoben vor allem das außergewöhnliche Engagement der Projektträger, Umsetzer und Initiatoren hervor, die sich bereits seit vielen Jahren ehrenamtlich für die Gesundheit ihrer Mitmenschen einsetzen.

vdek stiftet 1.500 Euro

Der vdek war erneut Stifter in der Kategorie Gesund Auswachsen. Hier entschieden sich die Juroren, das heißt die Vertreter des Beirates der Landesvereinigung für Gesundheitsförderung zusammen mit den Stiftern, für den Verein „Das Boot“ Wismar e. V.

Eines seiner vielen Projekte heißt „Patenschaften mit Herz und Hand“. Da weiß man gleich, hier geht es um emotionale Zuwendung und gleichzeitig um aktive Unterstützung. Der Verein fungiert als Anlaufstelle für Menschen, die in unserem Land immer noch keine genügende Lobby haben – Kinder und Jugendliche, aber auch deren Familienangehörige, die selbst psychisch erkrankt sind oder diese Erkrankung tagtäglich in der Familie erleben.

Psychologische Beratung bei stabilen Ansprechpartnern

Im konkreten Projekt, das prämiert wurde, geht es um ein niederschwelliges Patenprogramm, um Kindern aus derart belasteten Familien positive Erfahrungen zu vermitteln, ihnen einen stabilen Ansprechpartner zur Seite zu stellen, mit dem sie ihre Sorgen und Nöte besprechen können. Damit werden Lücken geschlossen, die in der psychosozialen Versorgung, in der beratenden pädagogischen, aber auch in der therapeutischen Begleitung dieser Kinder und Jugendlichen und ihrer Familienangehörigen  noch immer bestehen.

„Dafür, aber nicht nur dafür, existieren in dieser Organisation vielfältigste Kooperationsbeziehungen: zu anderen Projekten im Verein, zu anderen Vereinen, zu diversen Stiftungen oder auch zu staatlichen Stellen“, unterstreicht vdek-Laudator Dr. Bernd Grübler.

Kreativität wird groß geschrieben

Die Vereinsmitglieder leisten unheimlich viel für eine konkrete, einfühlsame Eltern-, Familien- oder Einzelberatung. Gleichzeitig wird  ganz viel Kreatives eingesetzt. So wird beispielsweise mit dem wöchentlich stattfinden „Cafè für Mamas und Papas (MuP)“ Raum für Austausch und Beratung gegeben. Oder zweimal im Jahr findet ein Kreativkurs für Eltern, Kinder und – was der Ersatzkassenvertreter ganz besonders toll fand – für Großeltern statt. Um all das zu verwirklichen muss es ein engagiertes, gut organisiertes Team geben, das viel Zeit und Kraft in diese vielen Aufgaben steckt.

Kontakt

Dr. Bernd Grübler
Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)
Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern

Tel.: 0385 / 52 16 - 105
E-Mail: bernd.gruebler@vdek.com