Kommission zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung in MV

Medizinische Versorgung weiter fest im Blick

Heute hat die „Kommission zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung in M-V“ ihre Arbeit aufgenommen. Damit setzt die Landesregierung einen weiteren Meilenstein in Richtung zukunftsfähiger Strukturen für unser Land. Nachdem die Ergebnisse der vom Landtag eingesetzten „Enquete-Kommission zur Zukunft der medizinischen Versorgung in M-V“ wesentliche Analysen und daraus abgeleitet Zielstellungen erarbeitet hat, kommt es nun darauf an, diese Ziele praxisnah umzusetzen.

Initiative und Gestaltungswille sind gefragt

„Ich freue mich, dass ich meine Kompetenz und die der Ersatzkassen direkt in diesen Prozess einbringen kann“, sagt vdek-Landeschefin Kirsten Jüttner. „Aus vielen praktischen Erfahrungen wissen wir, dass die Umsetzung von Vorhaben in die Praxis ein schwieriges Unterfangen ist. Hierbei setze ich auf die Initiative und den Gestaltungswillen aller Kommissionsmitglieder.“

Die Kommission ist besetzt mit Vertreter:innen aus Politik, Wissenschaft, Krankenkassenverbänden und weiteren Organisationen des Gesundheitswesens. Den Vorsitz haben die zuständige Ministerin für Soziales, Gesundheit und Sport, Frau Drese, sowie Prof. Dr. Fleßa von der Universität Greifswald (Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Gesundheitsmanagement).

In der heutigen Sitzung hat sich die „Gesundheitskommission“ mit Fragen ihrer Arbeitsweise sowie bereits mit ersten inhaltlichen Arbeitsaufträgen befasst.

Kontakt

Dr. Bernd Grübler
Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)
Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern

Tel.: 0385 / 52 16 - 105
E-Mail: bernd.gruebler@vdek.com