Prävention und Gesundheitsförderung

Mädchen im Rollstuhl spielt Basketball mit Freunden

Gesundheitsförderung in der Jugendhilfe - Gesund aufwachsen dank "Powerfood"

Gemüse schneiden Jugendhilfe

Ausgewogene und gesunde Ernährung in Jugendhilfeeinrichtungen – geht das und wenn ja, wie? Dieser Frage widmet sich das Präventionsprojekt „Powerfood“ des vdek Sachsen und der parikom in Kooperation mit dem Paritätischen Sachsen sowie der Landesarbeitsstelle Schule-Jugendhilfe e.V.

Das Beispiel des Kinderheims Machern zeigt, dass das erarbeitete Konzept aufgeht. Seit März 2021 besitzt das zugehörige „kinderhaus am teich“ Anteile an dem solidarischen Gartenprojekt „Kleine Beete“. Die Kinder und Jugendlichen fahren einmal im Monat aufs Feld, begleiten die Gärtner bei der Arbeit und entdecken das Gemüse von der Aussaat bis zur Ernte. Die wöchentliche Erntebox ist regional sowie saisonal und wird direkt frisch mit den Kindern im Kinderhaus verarbeitet. Dadurch sind völlig neue Lieblingsgerichte entstanden, wie Gemüselasagne, Kürbissuppe und Curry-Gemüsepfanne. Außerdem gab es zuletzt eine vegetarische Woche mit regionalen Lebensmitteln in Bio-Qualität. Das Projekt ist ein voller Erfolg und wieder ein kleiner Meilenstein auf dem Weg, den Kindern ein gesundes und bewusstes Leben zu zeigen.

Mehr zu dem von den Ersatzkassen in Sachsen geförderten Projekt findet sich hier sowie bei der Initiative "Gesunde Lebenswelten".

"BEWUSST GESUND" - erfolgreiches Präventionsprojekt liefert Praxisleitfaden

Menschen mit Behinderungen stehen im Alltag oft vor größeren Herausforderungen als ihre Mitmenschen. Der Zugang zu einer gesunden Ernährung und ausreichend Bewegung sollte dennoch auch für sie gegeben sein. Diesem Anliegen widmete sich „BEWUSST GESUND“: An dem Vorhaben der Gesundheitsförderung im ländlichen Raum waren neben den Ersatzkassen zwei Werkstätten des Deutschen Roten Kreuz (DRK) in Sachsen beteiligt. Nun präsentiert ein Praxisleitfaden Einsichten und Erfahrungswerte des Modellprojekts – und somit auch Anknüpfungspunkte für weitere Präventionsvorhaben. Mehr

Bei der Initiative "Gesunde Lebenswelten" finden sich zusätzliche Informationen zu diesem und weiteren Projekten.

Sächsische Fachkonferenz am 24. Juni 2021

Nie gab es mehr Informationen, was der eigenen Gesundheit guttut oder ihr guttun soll, als heute. Digitalisierung macht es möglich. Doch dieses vorgehaltene Wissen bleibt allzu oft ohne Konsequenz. Vielen Menschen fehlt die Fähigkeit, die Informationen zu finden, zu bewerten und in ihrem Lebensalltag umzusetzen. Es mangelt ihnen an Gesundheitskompetenz, was Folgen für die eigene Gesundheit und das Gesundheitssystem hat.

Die 3. Sächsische Fachkonferenz Prävention und Gesundheitsförderung, organisiert vom Steuerungsgremium P. Sachsen, griff diese gesellschaftliche Herausforderung auf. Die Veranstaltung am 24. Juni stand unter dem Titel  „Gesundheitskompetenz stärken – informieren, motivieren, aktiv werden“. Vorgestellt wurden aktuelle Ergebnisse zur digitalen Gesundheitskompetenz und Möglichkeiten, digitales Gesundheitswissen zu nutzen. Daneben konnten Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich in Fachforen austauschen. Impulse, um in einzelnen Lebenswelten die Gesundheitskompetenz weiterzuentwickeln und in Handlungen umzusetzen, wurden ebenso angeboten wie Praxisbeispiele für Familien und Ältere. 

Porträt Silke Heinke Leiterin Landesvertretung Sachsen

Digitale Gesundheitskompetenz fördern

Grußwort von Silke Heinke, Vorsitzende des Steuerungskreises von P. Sachsen. Mehr

Engagement für sozial Benachteiligte

Das vor sechs Jahren verabschiedete Präventionsgesetz brachte einen Schub bei Prävention und Gesundheitsförderung. Das Gesetz will insbesondere die Gesundheitschancen für schwer erreichbare und sozial benachteiligte Menschen verbessern. Die eingeleiteten Maßnahmen zielen auf Veränderungen in Lebenswelten wie etwa Kommune, Schule oder Pflegeheim. Die Ersatzkassen sind neben eigenen Aktivitäten gemeinsam über Projekte ihres Verbandes engagiert, kooperieren mit anderen gesetzlichen Krankenkassen und darüber hinaus mit weiteren Sozialversicherungsträgern sowie Landesministerien:

Logo P-Sachsen

P. Sachsen

Unter der Dachmarke "P. Sachsen" arbeiten die Partner der Landesrahmenvereinigung Präventionsgesetz zusammen. Mehr

Logo GKV-Bündnis für Gesundheit, Links im Bild ist ein Kreis aus Punkten in sechs Farben (jeweils ein Feld in hellem und dunklem Grün und Blau sowie eines Rot und in Gelb). Schriftzug "GKV-Bündnis für Gesundheit" steht rechts daneben in dunklem Grau.

GKV-Bündnis für Gesundheit

Das "GKV-Bündnis für Gesundheit" verzahnt die Arbeits- und Gesundheitsförderung und unterstützt die kommunale Gesundheitsförderung. Mehr  

Logo: Gesunde Lebenswelten

Ersatzkassenprojekte

Die Initiative "Gesunde Lebenswelten" vereint gemeinsame Projekte der Ersatzkassen. Mehr

Entwicklung der Ausgaben für Prävention und Gesundheitsförderung

Die Ausgaben für Prävention und Gesundheitsförderung sind von 2012 bis 2019 deutlich gestiegen. Allein die Aufwendungen für die Gesundheitsförderung in Lebenswelten nahmen um mehr als das Dreifache zu.

Entwicklung Ausgaben Prävention 2012 bis 2019

Ausgaben für Prävention und Gesundheitsförderung

Bund

2012 - 2019