Apotheken und Arzneimittel

Der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) schließt nach § 129 SGB V Verträge mit dem Deutschen Apothekerverband (DAV) ab, die für alle Apotheken gültig sind, die einem der DAV-Mitgliedsverbände angehören. Die anderen Apotheken (Beitrittsapotheke) müssen den Lieferverträgen beitreten, um an der Belieferung der Ersatzkassenversicherten teilnehmen zu können. Der Beitritt ist gegenüber der für den Sitz der Apotheke zuständigen Landesvertretung des vdek zu erklären.

Voraussetzung für die Teilnahme an der Belieferung der Ersatzkassenversicherten ist auch, dass die Beitrittsapotheke gegenüber der Landesvertretung in dem jeweiligen Bundesland den Beitritt zum Rahmenvertrag nach § 129 SGB V erklärt. Dieser Vertrag wird zwischen allen Spitzenverbänden der Krankenkassen und dem DAV geschlossen und bildet die Grundlage aller Arzneilieferungsverträge.

Weitere Voraussetzung ist die Meldung zum Apothekenverzeichnis nach § 293 Abs. 5 SGB V gegenüber dem DAV. Nur dadurch können die Beitrittsapotheken eine reibungslose Rechnungsbegleichung für die Zukunft sicherstellen.

Die vdek-Landesvertretung ist auch für die Zulassung im Bereich der Hilfsmittel zuständig.

Unterlagen zum Download im PDF-Format finden Sie unter folgender Seite:

Arzneimittel

Antrags- und Beitrittsformulare
Bitte übermitteln Sie die entsprechenden Unterlagen an die:

vdek-Landesvertretung Sachsen
Referat Ambulante Versorgung
Glacisstr. 4

01099 Dresden
Tel.: 03 51/87 65 50
Fax: 03 51/87 65 54 3