Dritte Ausgabe der vdek-Broschüre "Das Gesundheitswesen in Sachsen-Anhalt - ausgewählte Basisdaten der gesundheitlichen Versorgung

Auf 52 Grafiken gibt die Publikation einen Überblick über die wichtigsten Daten, Zahlen und Fakten des Gesundheitswesens in Sachsen-Anhalt. In kompakter und anschaulicher Weise werden Entwicklungen und gesundheitspolitisch interessante Hintergrundinformationen aufbereitet. Beleuchtet werden vier zentrale Themenfelder der Gesundheitspolitik: Bevölkerung, Versicherte, Versorgung und Pflege. Ein bewährtes und hilfreiches Arbeitsmittel für alle, die sich mit dem Gesundheitswesen befassen. Im Einzelnen fünf Gesichtspunkte, die dargestellt werden:

·        Rund 2,1 Millionen Bürger in Sachsen-Anhalt sind Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse (GKV). Damit sind mehr als 93 Prozent  der Gesamtbevölkerung GKV-versichert und dies ist der Spitzenwert im Vergleich zu den anderen Bundesländern.

·        In der Beschreibung der demographischen Situation zählen die Sachsen-Anhalter zu den „Erfahrensten“, ihr Altersdurchschnitt ist mit 48,2 Jahren der höchste in Deutschland.

·        Mit einem Marktanteil von 32,5 Prozent stellen die Ersatzkassen die zweitgrößte Kassenart in Sachsen-Anhalt dar, direkt hinter der AOK Sachsen-Anhalt mit 35 Prozent Marktanteil.

·        Den größten Ausgabenblock stellen auch in Sachsen-Anhalt die Krankenhäuser dar. Der Anteil von 2/5 an Gesamtausgaben von rund sechs Milliarden Euro entspricht etwa zwei Milliarden Euro, mit denen die gesetzlichen Krankenversicherungen die stationäre Akutversorgung hierzulande finanzieren. Kennzeichnend für den Krankenhaussektor in Sachsen-Anhalt ist eine hohe Bettenzahl, niedrige durchschnittliche Fallkosten und eine hohe Krankenhaushäufigkeit, was in Summe zu relativ hohen Krankenhausausgaben je Versicherten führt.  

·        Die ambulante vertragsärztliche Versorgung in Sachsen-Anhalt weist, im Vergleich zu allen Flächenländern, die geringste Arztdichte auf. Dabei sind dann relativ viele Behandlungsfälle zu verzeichnen. Sowohl Hausärzte als auch die Fachärzte aus Sachsen-Anhalt gehören im Bundesvergleich zu den „Spitzenverdienern“, was die Honorarumsätze aus dem Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung anbelangt.

Zusätzlich zur kostenlosen Printausgabe bietet der vdek Sachsen-Anhalt sämtliche Inhalte der „vdek-Basisdaten des Gesundheitswesens 2017“ sowie weitere Grafiken und Daten auf seiner Webseite http://www.vdek.com/LVen/SAH/Presse/Pressemitteilungen1.html zum Download an. Die Informationen im Internet werden laufend aktualisiert. 

Die kostenlose Printausgabe der „Basisdaten“ kann unter
LV-Sachsen-Anhalt@vdek.com bestellt werden, oder Sie schicken uns ein Fax an 0391/56516-30.

Kontakt

Dr. Volker Schmeichel
Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek)
Landesvertretung Sachsen-Anhalt

Tel.: 03 91 / 5 65 16 - 0
Fax: 03 91 / 5 65 16 - 30
E-Mail: volker.schmeichel@vdek.com