Pressemitteilungen

Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen der vdek-Landesvertretung Sachsen-Anhalt sowie gemeinsame Pressemitteilungen mit anderen Verbänden der gesetzlichen Krankenversicherung sowie weiteren Organisationen. Zu den Pressemitteilungen der vergangenen Jahre gelangen Sie über das Menü.

>> Zur Übersicht aller Pressemitteilungen 2022

  1. Zähne brauchen Schutz von Anfang an

    „Mundgesund aufwachsen - in Pandemiezeiten wichtiger denn je! Es wird immer noch unterschätzt, wie stark eine regelmäßige Mundhygiene die Gesundheit beeinflusst. Die Gruppenprophylaxe ist hier eine Erfolgsgeschichte, denn sie erreicht in Kindergärten und Schulen alle Kinder. » Lesen

  2. Angehörige von Organspendern werden geehrt

    Der vdek Sachsen-Anhalt unterstützt die Bereitschaft zur Organspende: Nach dem Tode schwer kranken Menschen durch eine Spende das Leben zu retten, verdient großen Dank und Anerkennung. Die Deutsche Stiftung Organtransplantation würdigt am 3. September 2022 unter der Schirmherrschaft der Parlamentarischen Staatssekretärin Sabine Dittmar (Bundesministerium für Gesundheit) öffentlich Organspender und ihre Angehörigen. » Lesen

  3. vdek informiert über Angebot in Krankenhäusern, (teil-)stationären Pflegeeinrichtungen und ambulanten Pflegediensten

    Der Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek) stellt am 08. September in Erfurt und am 13. September in Hamburg bei zwei inhaltsgleichen Veranstaltungen das ersatzkassengemeinsame Angebot MEHRWERT:PFLEGE vor. Seit 2019 werden auf Grundlage des Pflegepersonal-Stärkungsgesetzes (PpSG) Krankenhäuser, (teil-)stationäre Pflegeeinrichtungen und künftig auch ambulante Pflegedienste bei der betrieblichen Gesundheitsförderung unterstützt. » Lesen

  4. 3. Herzwoche in Sachsen-Anhalt vom 05. bis zum 10. September

    Bei Menschen mit Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems besteht ein erhöhtes Herzinfarktrisiko. Obwohl die Anzahl der tödlich verlaufenden Herzleiden stetig sinkt, sind sie noch immer eine der häufigsten Sterbeursachen. Jeder dritte Infarktpatient verstirbt noch vor Erreichen eines Krankenhauses. Sachsen-Anhalt ist nach Berlin das Bundesland, in dem es die meisten tödlich verlaufenden Herzinfarkte zu beklagen gibt. Konkret liegt die Sterblichkeitsrate in Sachsen-Anhalt bei 67,1 Verstorbenen pro 100.000 Einwohner. Grund genug auch in diesem Jahr wieder aktiv zu werden und sich im Rahmen der 3. Herzwoche dafür einzusetzen, dass die Anzahl der infarktbedingen Todesfälle sinkt. » Lesen

  5. Ersatzkassen geben 546.572 Euro für die ambulanten Hospizdienste in Sachsen-Anhalt

    Trotz Pandemie gibt es positive Entwicklungen in der Begleitung von Sterbenden hier im Land: Zum einen hat sich die Anzahl der Sterbebegleiter erhöht und zum anderen die Unterstützung der Ersatzkassen. Im Jahr 2021 haben die geförderten ambulanten Hospizdienste in Sachsen- Anhalt mit insgesamt 820 ehrenamtlich Tätigen 808 Sterbebegleitungen in Haushalten und Familien erbracht (im Vorjahr waren es 768 Ehrenamtliche und 737 Sterbebegleitungen). » Lesen

  6. Jetzt zum Impfen

    Die Verbände der Krankenkassen, die Kassenärztliche Vereinigung und die Ärztekammer in Sachsen-Anhalt appellieren gemeinsam an alle Menschen, sich impfen zu lassen. Alle Erwachsenen, die zuletzt im Mai 2021 oder noch früher geimpft wurden, sollten sich jetzt einen Termin für die Booster-Impfung holen. Darüber hinaus sollten Ungeimpfte dringend ihre Entscheidung überdenken und sich schnellstmöglich immunisieren lassen. » Lesen

  7. Krankenhäuser Sachsen-Anhalt

    Die Krankenhausgesellschaft Sachsen-Anhalt und die Verbände der Krankenkassen in Sachsen-Anhalt haben sich nach intensiven Verhandlungen über einen Landesbasisfallwert für das Jahr 2021 geeinigt. Der vereinbarte landesweit geltende Basisfallwert (LBFW) für die Krankenhäuser in Sachsen-Anhalt beträgt 3.738,74 Euro und liegt damit rund 75 Euro über dem in 2020 geltenden Wert. Den Krankenhäusern in Sachsen-Anhalt stehen somit circa 36 Millionen Euro mehr als im letzten Jahr zur Verfügung. » Lesen