Integrierte Versorgung

Die Integrierte Versorgung steht dabei für ein einfaches und schlüssiges Konzept: Um der zunehmenden Zerkapselung und Zergliederung des deutschen Gesundheitswesens wirksam zu begegnen, werden alle an der Versorgung eines Patienten beteiligten Leistungssektoren „vernetzt“ und „integriert“. Hierzu zählt insbesondere die ambulante ärztliche Behandlung, Krankenhausbehandlung, Rehabilitation, Heil- und Hilfsmittelversorgung und Arzneimittelversorgung. Dadurch soll möglichst eine Behandlung „aus einem Guss“ erfolgen.

Sie haben ein innovatives Versorgungskonzept oder möchten ein Konzept gemeinsam mit uns entwickeln? Sprechen Sie uns an. Gern prüfen wir mit Ihnen die Möglichkeit einer Realisierung.

Ein Integriertes Versorgungsmodell mit dem Marienstift Arnstadt (MSA) sorgt für bessere Lebensqualität

Blick auf den Hof des Marienstift Arnstadt mit Bänken, Bäumen und einer Skulptur in der Mitte

Im Marienstift Arnstadt werden seit vielen Jahren Ersatzkassenversicherte in der Orthopädischen Klinik nach einem Ersatzkassenvertrag zur integrierten Versorgung behandelt.

10 Jahre Koordination und ein IV-Konzept geht auf Interview mit Dr. Heiko Spank (PDF, 10 kB)
W21A1383

Die vdek-Landesvertretung Thüringen  sprach mit dem ärztlichen Direktor und Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie im Marienstift Arnstadt, Dr. Heiko Spank, und einer der ersten Patientinnen, Christine Göthling.

Glücklich und zufrieden mit den neuen Knieprothesen Interview mit Christine Göthling (PDF, 4 kB)

HINTERGRUND

Das Konzept mit seiner umfassenden Betreuung geht auf. Sowohl der so genannte Umfeldcheck, als auch die kompetente Betreuung der Patienten durch Fallmanager und die ambulante Nachsorge und ausführliche Physiotherapie sorgen insgesamt für die hohe Akzeptanz dieses IV-Vertrages. Die Patienten erhalten eine wesentliche Verbesserung der Lebensqualität. Der IV-Vertrag trägt zu einer nachweisbaren Verbesserung des spezifischen und generischen Gesundheitszustandes betroffener Patienten bei, so auch das Fazit einer durchgeführten Evaluation. Dies hat dazu geführt, dass dieser IV-Vertrag nicht nur auf dem Papier existent war, sondern mit Leben ausgefüllt wurde, deren Inhalte der ursprünglichen Vereinbarung zwischen den Leistungserbringern und den Ersatzkassen zur hohen Zufriedenheit der Patienten auch noch ausgeweitet werden konnte.

 

Ihre Krankenkasse berät Sie gern über die Möglichkeit einer Teilnahme. Weitere Informationen erhalten Sie durch einen Klick auf die beigefügten Flyer.