Fragen und Antworten

Informationen zur Covid-19-Schutzimpfung im Land Bremen

Impfstoff SARS-CoV-2

Im Zusammenhang mit den Impfungen gegen das Corona-Virus stellen sich einige Fragen, die wir im folgenden Frage-und-Antwort-Katalog versuchen zu beantworten.

Impfquote im Land Bremen

In Bremen sind mit Stichtag 01.12.2021 1.159.041 Impfstoffdosen verimpft worden. Das entspricht einer Impfquote für die Erstimpfung von 83,1 Prozent der Bevölkerung und bei der Zweitimpfung von 80,2 Prozent.Be der Auffrischungsimpfung erreicht Bremen eine Quote von 13,8 Prozent. Damit liegt Bremen über dem Bundesdurchschnitt von 71,4 Prozent bei Erstimpfungen, 68,6 Prozent bei Zweitimpfungen sowie 12,5 Prozent bei den Auffrischungsimpfungen. Die täglich aktualisierte Übersicht der Bremer Impfquoten ist zu finden auf der Seite der Gesundheitsbehörde zum Impfgeschehen. Der Bundesvergleich ist zu finden auf der Seite Impfquotenmonitoring beim Robert-Koch-Institut.

Wo können sich Versicherte im Land Bremen impfen lassen?

Die Impfung gegen Covid-19 findet in der Regel in dezentralen Impfstellen, Arztpraxen und Impfmobilen statt. Die Impfstellen lösen die mittlerweile geschlossenen Impfzentren ab. Derzeit gibt es drei Impfstellen in Bremen-Nord und Bremen-West im Sander-Center, sowie neu im Weserpark. Weitere Impfstellen kommen am Herdentor und im Dezember an der Duckwitzstraße hinzu. Die Adressen, Öffnungszeiten und Modalitäten finden sich auf der der Seite der Gesundheitsbehörde.

Auch für Auffrischungen, die so genannte Booster-Impfungen nach sechs Monaten, können sich alle Bremerinnen und Bremer über 18 Jahre auf eine Registrierungsliste unter https://impfzentrum.bremen.de eintragen.  

Zudem gibt es immer wieder an wechselnde Orten der Stadt, mitten in Wohnquartieren, mobile Impfgelegenheiten auch ohne Termin. Informationen dazu gibt es jeweils in den Quartieren und der lokalen Presse oder auch auf der Seite der Gesundheitsbehörde.

Wer trägt die Kosten?

Die Corona-Impfungen sind freiwillig und für Versicherte kostenfrei. Die Kosten für den Impfstoff werden vom Bund getragen. Die Impfzentren werden zu 50 Prozent vom jeweiligen Bundesland finanziert, zu 46,5 Prozent von der Gesetzlichen Krankenversicherung und zu 3,5 Prozent von der Privaten Krankenversicherung.

Wer übernimmt die Kosten für nötige Taxi-Fahrten für Menschen mit eingeschränkter Mobilität zu den Impfzentren?

Die Fahrkosten werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen, wenn die Person eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt:

  • Schwerbehinderten werden die Kosten für Fahrten zur ambulanten Behandlung erstattet, wenn sie einen Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen "aG" (außergewöhnliche Gehbehinderung), "Bl" (blind) oder "H" (hilflos) haben
  • oder die Pflegebedürftigkeit der Pflegegrade 3, 4 oder 5 vorliegt. Bei Personen mit Pflegegrad 3 muss zusätzlich die dauerhafte Mobilitätsbeeinträchtigung durch sowohl somatische als auch kognitive Ursachen ärztlich festgestellt und bescheinigt werden.

Für eine Übernahme der Kosten ist die Verordnung des behandelnden Arztes erforderlich. Die Kassenärztliche Vereinigung informiert die Ärzte darüber, dass diese Verordnung auf Anruf zugeschickt werden soll, wenn die entsprechenden Gründe für eine Berechtigung vorliegen.

Da durch diese Regelung nach § 60 SGB V nur ein Teil der älteren Personengruppe die Fahrtkosten erstattet bekommt, hat sich das Land Bremen mit der Taxi-Innung geeinigt: Alle Über-80-Jährigen mit Impfeinladung können sich über die Taxi-Rufzentrale 0421/14014 ein Taxi zum Impfzentrum bestellen. Der Fahrer erhält über diese Fahrt am Impfzentrum einen Beleg. Zusammen mit den Beförderungsscheinen für die Rückfahrt, die am Ende der Impfprozedur an die Geimpften ausgegeben werden, wird dann direkt mit dem Gesundheitsressort abgerechnet.

Wie funktioniert die Terminvergabe?

Aktuell können sich alle Bremerinnen und Bremer über 18 Jahre bei den Bremer Impfstellen nur mit Termin impfen lassen. Die mobilen Impftrucks können ohne Termin aufgesucht werden, aber Wartezeiten müssen hier in Kauf genommen werden.

Für verbindliche Termine ohne Wartezeiten kann man sich auf der Webseite www.impfzentrum.bremen.de registrieren. Registrierte Personen werden benachrichtigt und mit einem persönlichen Zugangscode versorgt. Mit dem Zugangscode können Sie einen Termin Ihrer Wahl in der jeweiligen Impfstelle buchen.

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite www.bremen.de/corona/gegen-corona-impfen.

Weitere Informationen zur Covid-19-Schutzimpfung im Land Bremen unter https://www.gesundheit.bremen.de/corona/corona/impfen-38848.

Titel

Impfungen: Der Weg in die Krankenversicherung

Gut zu wissen: Wie Schutzimpfungen Einzug in die Gesetzliche Krankenversicherung halten und wie es sich bei der Corona-Impfung als Sonderfall verhält

(Artikel aus "ersatzkasse magazin" 2020/06)