vdek-Neujahrsforum

2015 entscheidendes Jahr für sächsische Krankenhauslandschaft

„Die Weichen für die weitere Gestaltung der sächsischen Krankenhauslandschaft werden in diesem Jahr gestellt.“ Das sagte die Leiterin der Landesvertretung Sachsen des Verbandes der Ersatzkassen (vdek) auf dem Neujahrsforum des Verbandes heute in Dresden. „Der Bund bereitet eine wichtige Krankenhausreform vor, die das Land, Krankhäuser und Krankenkassen unterstützen müssen.

Bei der für 2015 geplanten Krankenhausreform soll die Qualität der Versorgung eine größere Rolle bei der Krankenhausplanung spielen. Damit verbunden ist, Konsequenzen zu ziehen und dauerhaft schlechte Qualität notfalls auch aus der Versorgung auszuschließen.

„Wir haben in Sachsen eine hohe Qualität der Versorgung durch die Kliniken. Diese gute Basis braucht hinreichend Investitionsmittel,“ betonte Heinke. Die vdek-Landeschefin begrüßte die im Haushaltsentwurf 2015/16 des sächsischen Kabinetts vorgesehene Erhöhung der Investitionsmittel für Krankenhäuser auf 250 Millionen Euro. Die Summe kompensiere das ausgelaufene Förderprogramm für ostdeutsche Krankenhäuser und lege ein Stück weit mehr drauf.

„Ausgeschlossen werden muss, dass nicht ausreichende Investitionsmittel die Kliniken zwingen, Sanierungs- und Investitionsmaßnahmen aus den Mitteln der Patientenbehandlung zu finanzieren,“ so die vdek-Landeschefin.

Kontakt

Dirk Bunzel
Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)
Landesvertretung Sachsen

Tel.: 03 51 / 8 76 55 37
E-Mail: dirk.bunzel@vdek.com