DRK Krankenhaus Lichtenstein sichert Notarztdienste in Limbach-Oberfrohna

Seit Anfang Oktober 2020 hat das DRK Krankenhaus Lichtenstein gGmbH die Absicherung der Notarztdienste am Standort Limbach-Oberfrohna übernommen. Das wurde mit der Geschäftsstelle Arbeitsgemeinschaft Notärztliche Versorgung (GST ARGE NÄV) vereinbart. In der Vergangenheit konnte eine ganzjährige Besetzung des Standortes, trotz des außerordentlichen Engagements der Notärztinnen und Notärzte vor Ort, nicht immer gewährleistet werden.

„Die DRK Krankenhaus Lichtenstein gGmbH ist ein zentraler Baustein in der medizinischen Versorgung in der Region und aufgrund ihrer aktiven Mitwirkung an weiteren Notarztstandorten bereits mit tätigen Notärztinnen und Notärzten bestens vernetzt“, betont der Geschäftsführer GST ARGE NÄV Frank Krause. Das Krankenhaus garantiere eine hohe Zuverlässigkeit und Stabilität in der Dienstbesetzung und biete damit eine optimale Versorgung der Bevölkerung in lebensbedrohlichen Situationen.

Die Geschäftsführung des DRK Krankenhauses Lichtenstein gGmbH bedankt sich für das entgegengebrachte Vertrauen und freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit. „Durch die gute Vernetzung der Verantwortlichen werden wir gemeinsam mit dem Personal der Rettungswache des Deutschen Roten Kreuzes in Limbach-Oberfrohna als zuverlässigen Partner agieren und die notärztliche Versorgung in der Region sicherstellen.“

Der Sicherstellungsauftrag für die notärztliche Versorgung obliegt im Freistaat Sachsen den Krankenkassen und ihren Verbänden sowie dem Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek). In diesem Zusammenhang bildete die GKV zur Erfüllung des operativen Geschäfts die Geschäftsstelle ARGE NÄV.

Kontakt

Dirk Bunzel
Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)
Landesvertretung Sachsen

Tel.: 03 51 / 8 76 55 37
E-Mail: dirk.bunzel@vdek.com