Schutz vor Karies

Untersuchungen beim Zahnarzt auch während der Coronapandemie

Die jährlichen Kontrolluntersuchungen beim Zahnarzt sind auch in Zeiten der Coronapandemie wichtig, denn sie beugen unter anderem Karies vor. Zudem ist der jährliche Stempel im Bonusheft, der den Besuch belegt, bares Geld wert: Versicherte erhalten für die nachgewiesenen regelmäßigen Kontrolluntersuchungen einen höheren Zuschuss, falls später Zähne ersetzt werden müssen. Für Versicherte, die das 12., aber noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben, ist eine halbjährliche Untersuchung Voraussetzung für einen höheren Zuschuss.

Vorsorge ist besser als Nachsorge

Die Leiterin der vdek-Landesvertretung Sachsen, Silke Heinke, unterstreicht: „Gerade am heutigen ‚Tag der Zahnschmerzen‘ liegt es mir am Herzen, die Bedeutung der jährlichen Kontrolluntersuchung zu betonen. Nur hierdurch können Zahnprobleme frühzeitig erkannt und behandelt werden“. Sie weist außerdem darauf hin, dass durch verbindliche Hygienestandards in den Zahnarztpraxen die Kontrolluntersuchungen auch während der Coronapandemie sicher durchgeführt werden.

Bedeutung des Bonushefts

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen grundsätzlich 60 Prozent der für eine Regelversorgung festgesetzten Beträge für notwendigen Zahnersatz. Können die Versicherten mit ihrem Bonusheft nachweisen, dass sie vor Beginn der Behandlung mindestens fünf Jahre in Folge zur Vorsorgeuntersuchung gegangen sind und somit aktiv etwas für ihre Zahngesundheit getan haben, erhöht sich der Zuschuss um weitere zehn Prozent - bei zehn Jahren sogar um 15 Prozent. Versicherte, die noch kein Bonusheft haben, erhalten dieses bei ihrer Zahnärztin oder ihrem Zahnarzt.

Gruppenprophylaxe in Kindertagesstätte oder Schule wichtiger Baustein in der Vorsorge

Auch in Zeiten der Pandemie ist die Durchführung der Gruppenpro-
phylaxe in Gemeinschaftseinrichtungen wie Kindertagesstätten oder Schulen unter Einhaltung strenger Hygienestandards möglich und wichtig. Eine flächendeckende Bereitstellung dieses Angebotes führt zu einer Eindämmung frühkindlicher Karies und war zuletzt nicht mehr in allen Regionen Sachsens gegeben. „Hier wünsche ich mir wieder ein verstärktes Engagement der Gemeinschaftseinrichtungen, der Zahnärzte sowie der Gesundheitsämter“, sagt Heinke.

Kontakt

Dr. Claudia Beutmann
Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)
Landesvertretung Sachsen

Tel.: 03 51 / 8 76 55 37
E-Mail: claudia.beutmann@vdek.com