Faire Beitragsbelastung für alle 1,7 Mio. Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen in Sachsen-Anhalt

Diese faire Beitragsbelastung wird Ihnen aber quasi von der Gesundheitspolitik verwehrt, indem man es trotz besseren Wissens bisher nicht geschafft habe, ausgewogene Finanzierungsgrundlagen für alle gesetzlichen Krankenkassen zu schaffen. Der Morbi-RSA erzeuge seit Jahren sowohl ausgabenunterdeckende, als auch ausgabenüberdeckende Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds. (vgl. Anlage 1)

Dies schlage dann in erster Linie auf die seit 2015 zu erhebenden Zusatzbeiträge voll durch. Mit dem Ergebnis, dass die Beitragssätze der gesetzlichen Krankenkassen zunehmend auseinanderdriften.

„Dass einzelne Krankenkassen die Höhe ihrer Zusatzbeiträge mit wirtschaftlichen Verhalten und Bonusgewährungen begründen wollen, sei daher realitätsfern, erklärt Dr. Volker Schmeichel, stellvertretender Leiter der vdek-Landesvertretung Sachsen-Anhalt.

Schmeichel weiter: „Wir brauchen faire Finanzierungsgrundlagen für einen fairen Wettbewerb zwischen den Krankenkassen. Hier sollten sowohl die Landes- als auch die Bundespolitik gemeinsam dafür sorgen, dass vermeintliche Wettbewerbsvorteile, wie ein niedriger Zusatzbeitrag nicht auf „Ungereimtheiten“ in den Finanzzuweisungen für einzelne Krankenkassen zurück geführt werden können.“

Kontakt

Dr. Volker Schmeichel
Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek)
Landesvertretung Sachsen-Anhalt

Tel.: 03 91 / 5 65 16 - 0
Fax: 03 91 / 5 65 16 - 30
E-Mail: volker.schmeichel@vdek.com