Heilmittel

Heilmittel sind medizinische Dienstleistungen, die von Vertragsärzten verordnet und nur von speziell ausgebildeten Therapeuten erbracht werden können.

Zu den Heilmittelerbringern gehören Physiotherapeuten und Masseure, Logopäden, Ergotherapeuten und Podologen/medizinische Fußpfleger. Heilmittel dürfen als Dienstleistungen an Versicherte nur von zugelassenen Leistungserbringern abgegeben werden. Die Voraussetzungen für die Zulassung regelt § 124 SGB V.

Wer zum Beispiel eine Sprachtherapie benötigt, hat als Versicherter Anspruch auf eine Behandlung in einer von den Krankenkassen zugelassenen Praxis. Die Heilmittelrichtlinie regelt im Einzelnen, welche Heilmittel zu Gunsten der Patienten erbracht werden dürfen und welche ausgeschlossen sind.

Einsicht in Verträge und Vergütungslisten, Antragsunterlagen für die Zulassung nach § 124 SGB V sowie Hinweise zum Zulassungsverfahren für Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Sprachtherapeuten und Podologen finden Sie auf den Seiten der Verbandszentrale.

www.vdek.com