Broschüre „Basisdaten des Gesundheitswesens“ bietet aktuelle Vergleiche

Dresden, 21.3.2013 – Wie viele Menschen sind bei den gesetzlichen und privaten Krankenkassen versichert? Was geben Krankenkassen im Durchschnitt für die medizinische Betreuung ihrer Versicherten aus? Antworten dazu gibt die aktuelle Broschüre „vdek-Basisdaten des Gesundheitswesens 2012/2013“.

In insgesamt fünf Kapiteln (Bevölkerung, Versicherte, Einnahmen und Ausgaben, Versorgung, soziale Pflegeversicherung) werden neben Finanz- und Versichertendaten auch die jeweiligen Leistungserbringerbereiche mit ausführlichen Strukturdaten beleuchtet und teilweise als Grafiken dargestellt.

Vergleiche der Bundesländer ermöglichen eine aktuelle Analyse. So lagen Patienten in Sachsen im Durchschnitt 7,9 Tage im Krankenhaus. Im Bund ist der Mittelwert bei 7,8 Tagen knapp darunter.

Bei der Zahl der Apotheken weist der deutschlandweite Trend nach unten. In Sachsen dagegen nahm ihre Zahl im Zeitraum zwischen 2007 und 2011 um 2,9 Prozent zu.

Die Daten sind auf der vdek-Website publiziert und können als Download (www.vdek.com/presse/daten/index.htm) abgerufen werden. Die Broschüre kann außerdem per E-Mail (basisdaten@vdek.com) oder per Fax (030/2 69 31 – 29 15) bestellt werden.

Kontakt

Dirk Bunzel
Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)
Landesvertretung Sachsen

Tel.: 03 51 / 8 76 55 37
E-Mail: dirk.bunzel@vdek.com