Aktuelle Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2

3D Illustration - Corona Virus

Durch das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 breitet sich die Lungenkrankheit Covid-19 immer weiter aus.

Viele Akteure sind beteiligt, diese herausfordernde Situation bestmöglich zu bewältigen. Auch die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) und deren Vertragspartner. Über die Maßnahmen der Bundesebene können Sie sich unter anderem auf den Seiten der vdek-Verbandszentrale informieren.

Einige Bereiche werden in den Ländern geregelt bzw. durch die Kranken- und Pflegekassen unmittelbar vor Ort umgesetzt. Eine Übersicht der pandemiebedingten Sonderregelungen für Sachsen haben wir für Sie auf dieser Seite zusammengestellt, sie betreffen Pflege und Heilmittelerbringer.

Pflege

Anzeige Beeinträchtigung der Leistungsfähigkeit

Ist die pflegerische Versorgung wesentlich beeinträchtigt, muss das der Träger der Pflegeeinrichtung den Pflegekassen umgehend melden. Weitere Informationen und das Formular zur Anzeige finden Sie unter nachfolgenden Dokumenten zum Download:

Erstattung von Mehrausgaben oder Mindereinnahmen

Pflegeeinrichtungen können sich pandemiebedingte Mehraufwendungen oder Mindereinnahmen durch die Pflegekassen erstatten lassen. Nähere Informationen und das Antragsformular enthalten folgende Dokumente:

Fragen und Antworten zu Kostenerstattungsfestlegungen

Häufig gestellte Fragen und Antworten ("FAQ-Liste") zur Umsetzung der Kostenerstattungsfestlegungen können Sie auf der Homepage des GKV-Spitzenverbandes unter nachstehendem Link nachlesen:

FAQ zur Umsetzung der Kostenerstattungsfestlegungen

Weitere Regelungen zur pflegerischen Versorgung

Weitere Sonderregelungen - wie etwa zu Qualitätsprüfungen, Beratungsbesuchen, flexiblen Personaleinsatz oder Leistungsnachweisen - finden Sie in folgenden Schreiben zum Download:

Heilmittel

Rettungsschirm Heilmittel

Anträge auf Ausgleichszahlungen an Heilmittelerbringer ("Rettungsschirm Heilmittel") können ab 20.5.2020 gestellt werden. Das Antragsformular und weitere Informationen finden Sie ab diesem Zeitpunkt auf der Homepage der Arbeitsgemeinschaft Heilmittelzulassung.