Heil- und Hilfsmittel

Hier finden Sie Informationen zur Versorgung der Versicherten mit Heil- und Hilfsmitteln sowie zur Präqualifizierung von Anbietern.

Heilmittel

Versicherte haben nach § 32 SGB V Anspruch auf Versorgung mit Heilmitteln, soweit sie nicht nach § 34 SGB V ausgeschlossen sind. Zu den Heilmitteln zählen Maßnahmen der Physikalischen Therapie, der Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie, der Ergotherapie sowie der Podologischen Therapie.

ACHTUNG: Seit dem 01.09.2019 gilt für Erbringer von Heilmittelleistungen ein einheitliches Zulassungsverfahren für alle Krankenkassenarten. Weitere Informationen, Formulare zum Herunterladen und die Kontaktdaten der zuständigen Stelle finden Sie unter: https://www.zulassung-heilmittel.de/argen/SHS.html

Hilfsmittel

Versicherte haben nach § 33 SGB V Anspruch auf Versorgung mit Hilfsmitteln, soweit sie nicht nach § 34  SGB V ausgeschlossen sind. Unter Hilfsmitteln fallen Sehhilfen, Hörhilfen, Körperersatzstücke, orthopädische und andere Hilfsmittel sowie notwendiges Zubehör. Die Verbandszentrale informiert über vertragliche Regelungen mit der folgenden Übersicht.

Präqualifizierung

Die Präqualifizierung ist die vorgelagerte, vertragsunabhängige Prüfung der Eignung von Hilfsmittel-Anbietern nach festgelegten Kriterien. Die Eignungsprüfung erfolgt abschließend und kassenartenübergreifend. Die Präqualifizierung ersetzt die alten Zulassungen bzw. Versorgungsberechtigungen.

Präqualifizierungsstellen

Die PQS-Hilfsmittel - Präqualifizierungsstelle des vdek - hat ihre Tätigkeit zum 30.04.2019 beendet. Neu- oder Veränderungsanträge wurden nur noch bis Ende 2018 angenommen und abschließend im ersten Quartal 2019 bearbeitet. Vorhandene Präqualifizierungen von Heilmittelerbringern behalten bis zum angegebenen Ablauf ihre Gültigkeit.

Richten Sie Ihre Anträge deshalb bitte ab sofort an eine andere Präqualifizierungsstelle. Wir empfehlen Ihnen, sich mit einer neuen Präqualifizierungsstelle zeitnah in Verbindung zu setzen. Informationen dazu finden Sie auf der Homepage des GKV-Spitzenverbandes unter www.gkv-spitzenverband.de. Eine Übersicht über die zugelassenen Präqualifizerungsstellen gibt es in der Datenbank bei der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) unter www.dakks.de.