#DeutschlandErkenntSepsis

Das Bild zeigt Sepsis im Blut.

Wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge sterben jedes Jahr in Deutschland etwa 75.000 Menschen an einer Sepsis, die landläufig auch Blutvergiftgung genannt wird. Für Schleswig-Holstein gibt es lediglich Schätzungen. Danach liegt hier die Zahl der Toten bei fast 2.700 pro Jahr. Überlebende Patienten leiden oft an schweren Folgeschäden.

Bis zu 20.000 Todesfälle deutschlandweit sowie viele Spätfolgen – von chronischer Erschöpfung oder Depressionen bis zu Amputationen - gelten als vermeidbar, wenn die Erkrankung rechtzeitig erkannt und angemessen behandelt wird.

Wettlauf gegen die Uhr 

Hier setzt die bundesweite Aufklärungskampagne #DeutschlandErkenntSepsis an, die im Februar 2021 gestartet ist und die vom Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) unterstützt wird. Ziel ist es, das Wissen über die Sepsis weiter zu verbreiten und im Bewusstsein der Bevölkerung zu verankern, damit auch medizinische Laien bei entsprechenden Symptomen an eine Sepsis denken. So kann wertvolle Zeit gespart werden, denn mit jeder Stunde, in der eine Sepsis unerkannt bleibt, reduziert sich die Überlebenswahrscheinlichkeit eines Sepsis-Patienten um vier bis sieben Prozent. 

Arne Trumann, 2. stellvertretender Vorsitzender der Sepsis-Hilfe

Interview: "Das wünsche ich nicht meinem ärgsten Feind"

Arne Trumann hat vor neun Jahren einen septischen Schock erlitten und nur knapp überlebt. Dem leidenschaftlichen Klavierspieler mussten allerdings sieben Fingerkuppen amputiert werden. Inzwischen engagiert sich der heute 53 Jahre alten Familienvater in der Deutschen Sepsis-Hilfe e. V. und ist als Regionalsprecher Nord der Organisation auch für Schleswig-Holstein zuständig. Mehr

Ich unterstütze die Kampagne #DeutschlandErkenntSepsis, weil ... 

Ich_unterstuetze_Hillebrandt

Dr. Bernd Hillebrandt, Landesgeschäftsführer, BARMER Landesvertretung Schleswig-Holstein 

Deutschland_erkennt_Sepsis_Kafka HEK

Torsten Kafka, Alleinvorstand der Hanseatischen Krankenkasse 

Ich_unterstuetze_Lubinski.jpg

Sören Schmidt-Bodenstein, Leiter der TK-Landesvertretung Schleswig-Holstein 

Ich_unterstuetze_Lubinski

Cord-Eric Lubinski, Leiter der Landesvertretung Schleswig-Holstein der DAK-Gesundheit 

Ich_unterstuetze_Straub

Claudia Straub, Leiterin der vdek-Landesvertretung Schleswig-Holstein