Heilmittel

Abgabe von kurortspezifischen Heilmitteln in Kurbetriebsunternehmen im Rahmen von genehmigten ambulanten Vorsorgemaßnahmen nach § 23 Abs. 2 SGB V

Kurbetriebsunternehmen, die Heilmittel im Rahmen genehmigter ambulanter Vorsorgeleistungen gemäß § 23 Abs. 2 SGB V abgeben, benötigen eine vertragliche Regelung gemäß § 125 SGB V.

Die vertragliche Regelung wird durch Beitritt zum Rahmenvertrag mit dem Heilbäderverband Baden-Württemberg sichergestellt.

Die Beitrittserklärung (Anlage 3 des Rahmenvertrages) ist vervollständigt an die Landesvertretung Baden-Württemberg zu senden.

Abgabe von Heilmitteln nach § 32 SGB V in Kurbetriebsunternehmen in anerkannten Kurorten in Baden-Württemberg

Kurbetriebsunternehmen, die Heilmittel nach § 32 SGB V nach Maßgabe der Heilmittelrichtlinie in Ihrer Einrichtung abgeben, benötigen eine Zulassung gemäß § 124 SGB V. Eine Zulassung kann nach Maßgabe des Rahmenvertrages mit dem Heilbäderverband Baden-Württemberg e. V. bei Vorliegen der geforderten Voraussetzungen erteilt werden.


Der Zulassungsantrag ist in freier Form bei der Landesvertretung Baden-Württemberg zu stellen.