Selbsthilfeförderung bis Ende Januar beantragen

Leipziger Selbsthilfegruppen von chronisch Kranken und Menschen mit Behinderungen können bis 31. Januar 2014 einen Antrag auf Pauschalförderung beim Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek) stellen. Sie können damit einen finanziellen Zuschuss für laufende Aufwendungen der Selbsthilfearbeit 2014 erhalten. Förderfähig sind unter anderem Büromaterial, Raummieten und die Pflege des Internetauftritts.

Selbsthilfegruppen sind Experten in eigener Sache, die sich zusammenschließen, um die mit der eigenen Erkrankung oder der von Angehörigen verbundenen Herausforderungen zu meistern. Mit ihren leicht zugängigen Hilfestrukturen ergänzen die Gruppen die Versorgungsangebote von Ärzten, Krankenhäusern und Rehabilitationseinrichtungen.

Die gesetzlichen Krankenkassen unterstützen dieses ehrenamtliche Engagement durch verschiedene immaterielle und finanzielle Hilfen. Die Pauschalförderung ist in Sachsen kassenartenübergreifend und nach Regionen organisiert. Das vereinfacht die Antragstellung. Selbsthilfegruppen brauchen nur einen Förderantrag bei dem jeweils regionalen Federführer einzureichen. Für die Stadt Leipzig zeichnet der Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek) verantwortlich.

Antragsunterlagen und weitere Informationen finden Interessierte auf der Internetseite der vdek-Landesvertretung Sachsen (www.vdek.com) und bei der Selbsthilfekontaktstelle in Leipzig.

In diesem Jahr erhielten 106 Leipziger Selbsthilfegruppen eine Pauschalförderung in Höhe von insgesamt 58.000 Euro. Rund 1.100 Selbsthilfegruppen mit Gesundheitsbezug sind in ganz Sachsen aktiv.

Kontakt

Dirk Bunzel
Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)
Landesvertretung Sachsen

Tel.: 03 51 / 8 76 55 37
E-Mail: dirk.bunzel@vdek.com