Pressemitteilungen 2018

Datum Titel
  1. 26.11.2018

    Ersatzkassen appellieren an Niedersächsisches Sozialministerium: "Gute Versorgung von Schlaganfall-Patienten nicht gefährden"

  2. 26.10.2018

    Umgang mit psychischen Erkrankungen: Ersatzkassen in Niedersachsen schreiben Selbsthilfepreis aus

  3. 19.09.2018

    „Kassenärztliche Vereinigung muss schnellstmöglich Bereitschaftsdienst-Versorgung außerhalb der Sprechzeiten verbessern“

  4. 07.09.2018

    vdek-Landesvertretung veröffentlicht neuen Report - Borkum: Mit Schluckbeschwerden in den Hubschrauber

  5. 28.08.2018

    Wenig Bedarf für weitere stationäre Hospize

  6. 07.08.2018

    Zahl der häuslichen Sterbebegleitungen steigt landesweit auf rund 4.500 - Ersatzkassen fördern ambulante Hospizdienste in Millionenhöhe

  7. 02.08.2018

    Sozial- und Gesundheitsministerin Carola Reimann besucht Diakonie-Nachbarschaftszentrum Wollepark

  8. 27.07.2018

    Asklepios Harzklinik Clausthal-Zellerfeld: Krankenkassen halten an Kündigung fest - Klage gegen Bescheid des Landes

  9. 11.06.2018

    Gemeinsames Präventionsprojekt: Ersatzkassen und Kreisjugendwerk der Arbeiterwohlfahrt fördern Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Hannover

  10. 09.04.2018

    Pflegeheime in Niedersachsen: Bewohner müssen 1.428 Euro im Monat selbst bezahlen

  11. 04.04.2018

    vdek-Landesvertretung veröffentlicht neuen Report - Schwerpunktthema Krankenhäuser

  12. 29.03.2018

    Statement zum Artikel "Regionspolitik bleibt dabei: Land soll für Kliniken zahlen" in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung vom 29. März 2018

  13. 28.03.2018

    „Pflegerische Versorgung verbessern“: Krankenkassen finanzieren Ausbildung an niedersächsischen Krankenhäusern

  14. 27.03.2018

    Noch bis zum 4. April bewerben: vdek-Zukunftspreis 2018 befasst sich mit der Digitalisierung der medizinischen Versorgung

  15. 22.02.2018

    Krankenhäuser: Warum die Kassen Clausthal kündigen

  16. 11.01.2018

    Neues Förderverfahren: Krankenkassen unterstützen Präventionsprojekte für Menschen mit Behinderung und für Kinder psychisch kranker Eltern mit 300.000 Euro