Landesbasisfallwert

Landesbasisfallwert

Mit dem Gesundheitsreformgesetz von 2000 wurde die Entscheidung getroffen, zum 1.1.2003 ein pauschaliertes Entgeltsystem – Fallpauschale: Pauschale pro diagnosebezogener Fallgruppe (DRG) -  einzuführen.

Das bestimmende Preisniveau im DRG-Bereich wird den Landesbasisfallwert, der von der Krankenhausgesellschaft Thüringen und den Krankenkassen jährlich auf der Landesebene ausgehandelt wird, abgebildet.

Der Landesbasisfallwert stellt dabei den Geldwert dar, den die Krankenhäuser für einen durchschnittlichen Leistungsfall erhalten. Die Krankenkassen vergüten den Krankenhäusern für die Behandlung der Patienten dann grundsätzlich den Landespreis (Landesbasisfallwert) multipliziert mit dem Schweregrad der Erkrankung.

Anpassung der unterschiedlichen Landespreise

Zur schrittweisen Angleichung der unterschiedlichen Landespreise (Landesbasisfallwert) wurde 2010 ein einheitlicher Basisfallwertkorridor eingeführt. Ab 2016 beginnt dieser Korridor bei minus 1,02 Prozent unterhalb des Bundesbasisfallwertes und endet bei plus 2,5 Prozent oberhalb des Bundesbasisfallwertes. In 2016 bis 2021 werden die Landespreise oberhalb dieses Korridors in sechs gleichen Schritten in Richtung des obersten Wertes des einheitlichen Basisfallwertkorridors angeglichen. Landespreise unterhalb dieses Korridors werden ab 2016 jeweils an den untersten Wert dieses Korridors angeglichen.

Der Bundesbasisfallwert 2019 beträgt 3.544,97 Euro.

Die Thüringer Krankenhauspreise (Landesbasisfallwert) 2019

Die Krankenkassen haben mit der Landeskrankenhausgesellschaft Thüringen einen gemeinsamen Landesbasisfallwert für 2019 vereinbart. Der Landesbasisfallwert 2019 beträgt 3.528,65 Euro (mit Ausgleichen) und 3.528,65 Euro (ohne Ausgleiche). Durch die Erhöhung des Landesbasisfallwerts steht den Thüringer Krankenhäuser in 2019 ca. 9,85 Prozent mehr Geld zur Verfügung. Dieses entspricht ca. 41 Millionen Euro.

Diese einheitliche Vergütungsstruktur gilt grundsätzlich für alle Thüringer Krankenhäuser seit dem 1.1.2019. Damit erhält jedes Thüringer Krankenhaus für die gleiche Leistung (zum Beispiel eine Blinddarm-OP) das gleiche Geld.

Tabelle: Entwicklung der vereinbarten Landesbasisfallwerte in Thüringen in den

            Jahren 2006 – 2019

 

Jahr Abgerechneter Landesbasisfallwert Abweichung in Euro Abweichung in Prozent
2006 2.722,50 Euro    
2007 2.731,00 Euro + 8,50 + 0,31
2008 2.751,00 Euro + 20,00 + 0,73
2009 2.831,14 Euro + 80,14 + 2,91
2010 2.834,23 Euro + 3,09 + 0,11
2011 2.868,44 Euro + 34,21 + 1,21
2012a 2.910,00 Euro + 41,56 + 1,45
2012b 2.924,87 Euro + 14,87 + 0,51
2013 2.999,85 Euro + 74,98 + 2,56
2014 3.112,90 Euro +113,05 + 3,77
2015 3.190,81 Euro + 77,91 + 2,50
2016 3.278,19 Euro + 87,38  + 2,73 
2017 3.341,67 Euro + 63,48 + 1,93
2018 3.443,00 Euro +101,33 +3,03
2019 3.528,65 Euro +85,65 +2,49