Richtlinien und Antragsformulare

Tariftreuepflicht und Übersicht zum regionalüblichen Entgeltniveau veröffentlicht

Aufgrund des Gesundheitsversorgungsweiterentwicklungsgesetz – GVWG sind ab dem 1. September 2022 nur noch Pflegeeinrichtungen zur Versorgung von Pflegebedürftigen zugelassen, die ihr Pflege- und Betreuungspersonal nach

  • Tarifverträgen (TV) oder kirchlichen Arbeitsvertragsrichtlinien (AVR),
  • mindestens entsprechend eines regional anwendbaren TV/AVR oder
  • mindestens in Höhe des regionalüblichen Entgeltniveau entlohnen.

Um das regionalübliche Entgeltniveau in Thüringen zu ermitteln waren tarifgebundene Pflegeeinrichtungen des Freistaates gesetzlich verpflichtet, den Pflegekassen die aktuelle Vergütung ihrer Mitarbeitenden mitzuteilen. Hieraus wurde das regionalübliche Entgeltniveau in Höhe von 17,85 Euro/Stunde ermittelt.

Nun sind alle Einrichtungen aufgefordert, bis spätestens 31.03.2022 mitzuteilen, welche Option in ihren Einrichtungen ab 01.09.2022 maßgeblich sein soll.

Die Pflegekassenverbände veröffentlichen die bundeslandbezogene Übersicht unter dem folgenden Link:

https://www.transparenzberichte-pflege.de/(S(5vn1jkejpwgx45o3cmjtrybr))/Tarif-Veroeffentlichung-Par-82c-Abs-5-SGB-XI.aspx#Inhaltsverzeichnis

Ihre Antragunterlagen reichen Sie bitte unter folgender Adresse, am besten per E-Mail ein:


DAK-Gesundheit
Fachzentrum Pflege
Team PpSG
Große Diesdorfer Str. 228/229
39108 Magdeburg
Mail: dak-ppsg@dak.de