Pflegeberatung

Pflegeberatung  nach § 37 Abs. 3 Satz 7 SGB XI

Die Mehrzahl der in der Häuslichkeit versorgten Pflegebedürftigen bezieht Geldleistungen. Zur Sicherstellung einer angemessenen und sachgerechten Pflege bzw. Betreuung dieser Pflegebedürftigen ist ein regelmäßiger Beratungsbesuch durch ambulante Pflegedienste oder fachkompetente zugelassene Beratungsstellen gesetzlich verpflichtend.

Der landesweit einheitliche Vergütungssatz nach § 37 Abs. 3 Satz 7 SGB XI für Beratungsstellen im Jahr 2020 beträgt in Bremen 50,00 Euro.

Pflegestützpunkte

Im Zuge der Pflegereform wurden im Jahr 2009 auch in Bremen Pflegestützpunkte eingerichtet, die im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften des § 92 c SGB XI der wohnortnahen Beratung, Versorgung und Betreuung der Bevölkerung dienen sollen. Sie werden gemeinschaftlich getragen von den Kranken- und Pflegekassen sowie dem Land Bremen und den Städten Bremen und Bremerhaven. An drei Standorten in Bremen-Vahr, Bremen-Nord und Bremerhaven können sich pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen unabhängig beraten lassen. Weitere Informationen unter www.bremen-pflegestuetzpunkt.de.