Hamburger Präventionspreis

Hamburger Präventionspreis 2018

Auszeichnung mit insgesamt 12.000 Euro dotiert

09_2017_04 VDEK Präventionspreis Hamburg Logo RGB RZ02

Die Ersatzkassen in Hamburg haben erstmals einen Präventionspreis vergeben. Der erste Preis ging an das Projekt "Augen auf" Mehr Aufmerksamkeit für ein Altern in Würde" der AWO Stiftung Aktiv für Hamburg. Die Initiatoren erhielten 8.000 Euro zugesprochen. Mit dem zweiten Preis in Höhe von 4.000 Euro bedachte die Jury Angebote im Bereich psycho-sozialer Versorgung der Poliklinik Veddel.

Die Preisträger wurden von einer Jury mit Vertretern des Gesundheitswesens, der Wissenschaft, der Politik und der Medien ausgewählt.

Der Jury gehörten an:

  • Dr. Silke Pawils Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
  • Prof. Dr. Corinna Petersen-Ewert HAG
  • Sylvia Wowretzko Hamburgische Bürgerschaft, SPD-Fraktion
  • Dr. Christoph Rybarczyk Hamburger Abendblatt
  • Sabine Heitmann, DAK-Gesundheit, Landesvertretung Hamburg
  • Kathrin Herbst Verband der Ersatzkassen, Landesvertretung Hamburg
Die Auszeichnung wurde im Rahmen einer Fachveranstaltung mit dem Titel "Menschen in schwieriger sozialer Lage - Prävention anders denken" von der Staatsrätin in der Gesundheitsbehörde, Elke Badde, und der Leiterin der vdek-Landesvertretung, Kathrin Herbst, übergeben. Zum Bericht