Hamburger Präventionspreis

Hamburger Präventionspreis 2018

09_2017_04 VDEK Präventionspreis Hamburg Logo RGB RZ02

Gesucht: Innovative Projekte für Menschen in schwieriger sozialer Lage

Verlängerte Bewerbungsfrist bis zum 16.03.2018

Prävention gewinnt seit Jahren an Bedeutung. Aber trotz des breit gefächerten Angebots an Programmen zur Individualprävention bleiben besonders Menschen in schwieriger sozialer Lage schwer erreichbar. Ihre Gesundheitschancen sind oft vermindert. Initiativen zur Vermeidung von Krankheiten und Gesundheitsförderung direkt in den Lebenswelten können dabei helfen, diese Ungleichheiten abzubauen.

Auszeichnung mit 12.000 Euro dotiert

Daher möchten die Hamburger Ersatzkassen im Jahr 2018 mit dem Hamburger Präventionspreis erstmals Projekte auszeichnen, die Präventionsmaßnahmen für vulnerable Zielgruppen über alle Lebensphasen in nicht-betrieblichen Lebenswelten vorsehen. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Bereich „Psychosoziale Gesundheit“. Die mit 12.000 Euro dotierte Auszeichnung wird von einer Jury aus Vertretern des Gesundheitswesens, der Wissenschaft, der Politik und der Medien vergeben:

  • Prof. Dr. Corinna Petersen-Ewert, Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung (HAG)
  • Dr. Silke Pawils, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
  • Sylvia Wowretzko, Hamburgische Bürgerschaft, SPD-Fraktion
  • Dr. Christoph Rybarczyk, Hamburger Abendblatt
  • Sabine Heitmann, DAK-Gesundheit, Landesvertretung Hamburg
  • Kathrin Herbst, Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek)

 

Bewerbungsunterlagen und Teilnahmebedingungen

Bewerbungsunterlagen

Den Bewerbungsbogen finden Sie hier zum Download als PDF-Datei. Die Bewerbungsfrist endet am 16.03.2018. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Simone Schmitt (Tel. 040/413298-17 oder Simone.Schmitt@vdek.com).

Füllen Sie den Bewerbungsbogen vollständig aus und stellen Sie Ihr Projekt kurz vor. Nutzen Sie hierfür bitte in erster Linie die im Bewerbungsbogen dargelegten Kriterien und stellen Sie dar, wie die betroffene Zielgruppe von Ihrem Projekt profitiert. Selbstverständlich können Sie darüber hinaus auch innovative, projektspezifische Charakteristika Ihres Projekts darstellen. 

Teilnahmebedingungen

Wir möchten darauf hinweisen, dass ausschließlich Projekte, die dem Leitfaden Prävention der gesetzlichen Krankenversicherung entsprechen, bei der Preisvergabe berücksichtigt werden. Dabei sind vor allem die Vorgaben des Leitfadens zum Setting-Ansatz von Bedeutung.

Bezüglich der eingereichten Unterlagen erfolgt keine Weiterleitung an Dritte. Die Preisträger erklären sich bereit, ihre Arbeiten im Rahmen einer Preisverleihung kurz zu präsentieren. Mit der Übersendung der Unterlagen werden die Teilnahmebedingungen akzeptiert. Ein Rechtsanspruch auf den Preis kann nicht abgeleitet werden.