Manipulationsabwehr – Bekämpfung von Fehlverhalten im Gesundheitswesen

Durch manipulatives Verhalten werden der Versichertengemeinschaft jedes Jahr nicht unerhebliche finanzielle Mittel entzogen. Bereits seit dem Jahr 2000 widmen sich die Ersatzkassen der Manipulationsabwehr. Sie gehen Hinweisen nach, die auf ein Fehlverhalten schließen lassen.

Ihr konkreter Hinweis ist entscheidend!

Nur der konkrete Hinweis auf ein manipulatives Verhalten ist für Aufklärungsmaßnahmen geeignet. Bitte teilen Sie uns diesen Hinweis - am besten schriftlich - hier mit.

Anonyme Hinweise

Selbstverständlich können Sie uns auch anonyme Hinweise geben. Bitte beachten Sie, dass wir anonymen Hinweisen aber nur nachgehen können, wenn Sie konkrete Angaben zur Person, Institution/Einrichtung und zum Sachverhalt machen, da wir sonst keine Möglichkeit zur Prüfung des Falles und evtl. Ermittlung des entstandenen Schadens haben.

Hinweise nimmt die zuständige Stelle entgegen

Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)
Stelle zur Bekämpfung von Fehlverhalten im Gesundheitswesen
Askanischer Platz 1
10963 Berlin


Ihre Ansprechpartnerin

Frau Claudia Michelz-Niebank
Tel.: 0 30 / 2 69 31 – 17 13
Fax: 0 30 / 2 69 31 – 29 00
E-Mail: manipulationsabwehr@vdek.com

Sollten Sie Fragen zum Vorgehen haben oder dazu, ob Ihre Angaben hinreichend konkret für eine Weiterverfolgung durch uns sind, können Sie sich selbstverständlich an die oben genannte Stelle wenden.

Mehr zum Thema

Online-Angebote des vdek