Beitragsbemessungsgrenzen und Beitragssätze 2021

Die Beitragsbemessungsgrenzen für die Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung sind nachstehend abgebildet.

Seit dem 1. Januar 2019 teilen sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) wieder zur Hälfte – inklusive des Zusatzbeitrags. Diesen hatten bis dahin nur die Arbeitnehmer gezahlt. Durch die Wiedereinführung dieser sogenannten paritätischen Finanzierung werden die Versicherten jährlich um nahezu sieben Milliarden Euro entlastet. Von dieser Regelung, die mit dem Versichertenentlastungsgesetz (GKV-VEG) eingeführt wurde profitieren auch die Rentner: Die Deutsche Rentenversicherung übernimmt seit diesem Zeitpunkt die Hälfte ihrer Zusatzbeiträge.

Für die Berechnung der Beiträge im sogenannten Übergangsbereich (regelmäßiges Arbeitsentgelt 450,01 Euro bis 1.300 Euro im Monat) stellt der vdek einen Übergangsbereichsrechner zur Verfügung. Dieser ist an die Stelle des bewährten Gleitzonenrechners getreten.

  1. Taschenrechner, neben dem ein Stift liegt

    Übergangsbereichsrechner 2021 für Beschäftigungsverhältnisse im Übergangsbereich

    Mit dem vdek-Übergangsbereichsrechner können Arbeitgeber die jeweils maßgebenden Beitragsanteile für den Arbeitnehmer und den Arbeitgeber im Übergangsbereich ermitteln. Geringverdienende Arbeitnehmer sollen entlastet werden, indem sie bei einem regelmäßigen Arbeitsentgelt von 450,01 bis 1.300 EUR nur einen reduzierten Beitragsanteil zahlen, während der Arbeitgeberbeitrag unverändert bleibt. » Lesen

Gesetzliche Krankenversicherung
Beitragsbemessungsgrenzen, Beitragssätze und Versicherungspflichtgrenzen 2021
Bundesgebiet
Beitragsbemessungsgrenze jährlich 58.050,00 EUR
Beitragsbemessungsgrenze monatlich 4.837,50  EUR
Beitragssatz 14,60 %
Beitragssatz Arbeitgeberanteil 7,30 %
Beitragssatz Arbeitnehmeranteil 7,30 %

Zusatzbeitragssatz (Tragung durch Arbeitgeber und Arbeitnehmer je zur Hälfte)

kassenindividuell
Versicherungspflichtgrenze jährlich 64.350,00  EUR
Versicherungspflichtgrenze monatlich 5.362,50  EUR
Versicherungspflichtgrenze jährlich
(nur für Arbeitnehmer, die am 31.12.2002 als Arbeitnehmer PKV-versichert waren)
58.050,00 EUR
Versicherungspflichtgrenze monatlich
(nur für Arbeitnehmer, die am 31.12.2002 als Arbeitnehmer PKV-versichert waren)
4.837,50  EUR
Höchstzuschuss des Arbeitgebers zum privaten Krankenversicherungsbeitrag 384,58 EUR
Soziale Pflegeversicherung
Beitragsbemessungsgrenzen und Beitragssätze 2021
Bundesgebiet
Beitragsbemessungsgrenze jährlich 58.050,00  EUR
Beitragsbemessungsgrenze monatlich 4.837,50  EUR
Beitragssatz 3,05 %
Beitragssatz für kinderlose Mitglieder* 3,30 %
Höchstbeitrag monatlich 147,54 EUR
Höchstbeitrag monatlich für kinderlose Mitglieder* 159,64 EUR

* Der Zuschlag für kinderlose Mitglieder ist zu zahlen ab dem vollendeten 23. Lebensjahr; Kinderlose die vor dem 1.1.1940 geboren sind, zahlen keinen Zuschlag.

Gesetzliche Rentenversicherung
Beitragsbemessungsgrenzen und Beitragssätze 2021
West Ost
Beitragsbemessungsgrenze jährlich 85.200,00 EUR 80.400,00 EUR
Beitragsbemessungsgrenze monatlich 7.100,00 EUR 6.700,00 EUR
Beitragssatz 18,60 % 18,60 %
Höchstbeitrag monatlich
(Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteil)
1.320,60 EUR 1.246,20 EUR
Arbeitslosenversicherung
Beitragsbemessungsgrenzen  und Beitragssätze 2021 West Ost
Beitragsbemessungsgrenze jährlich 85.200,00 EUR 80.400,00 EUR
Beitragsbemessungsgrenze monatlich 7.100,00 EUR 6.700,00 EUR
Beitragssatz 2,40 % 2,40 %

Mehr zum Thema