Leistungen in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV)

Coronavirus - Informationen im Zusammenhang mit GKV-Leistungen

Hier finden Sie leistungsbereichsübergreifende Informationen zur Pandemie. Informationen zu einzelnen GKV-Leistungsbereichen wie Psychotherapie, Schwangerschaft etc. finden Sie ggf. auf den jeweiligen Themenseiten (siehe unten).  

02.05.2022 - BARMER-Analyse: Kinderkrankengeldtage pandemiebedingt deutlich gestiegen

BARMER-Pressemitteilung vom 02.03.2021 (Für Nachfragen wenden Sie sich bitte an die BARMER-Pressestelle)

Die Zahl der Kinderkrankengeldtage hat laut einer aktuellen BARMER-Analyse im Jahr 2021 massiv zugenommen. Insgesamt bewilligte die Kasse rund 1,31 Millionen Kinderkrankengeldtage und somit mehr als doppelt so viele wie im Vorjahr mit rund 566.000 Tagen. Etwa 30 Prozent der Gesamtzahltage im Jahr 2021 seien dabei auf das pandemiebedingte Kinderkrankengeld entfallen. Dieses hätten im Jahr 2021 erstmalig Eltern nutzen können, deren Kinder aufgrund pandemiebedingter Maßnahmen wie Schul- und Kitaschließungen betreut werden mussten. » Lesen

18.06.2020 - Sozialschutzpaket II: Erweiterung der Leistungen

Artikel aus ersatzkasse magazin. 3. Ausgabe 2020

Zur Reduzierung der Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Arbeitnehmer hat die Bundesregierung weitere Maßnahmen in einem Sozialschutzpaket II beschlossen. In den Bereichen Kurzarbeit, Arbeitslosengeld und Waisenrente wurden die Sozialleistungen ausgeweitet. » Lesen

  1. 3D Illustration - Corona Virus
    Covid-19

    Coronavirus – Informationen und Empfehlungen

    Der vdek informiert über aktuelle Entwicklungen, Hintergründe und Empfehlungen zur Corona-Pandemie hinsichtlich ausgewählter Informationen für die Ersatzkassen (TK, BARMER, DAK-Gesundheit, KKH, hkk, HEK) und für die weiteren GKV-Verbände. » Lesen

Allgemeine Informationen zu GKV-Leistungen

Die solidarische Krankenversicherung hat die Aufgabe, die Gesundheit der Versicherten zu erhalten, wiederherzustellen oder ihren Gesundheitszustand zu verbessern. Der Leistungskatalog ist in der gesetzlichen Krankenversicherung weitgehend einheitlich. 

Bei der Weiterentwicklung des Leistungskatalogs (im Gemeinsamen Bundesausschuss) setzen sich die Ersatzkassen dafür ein, dass der medizinische Fortschritt berücksichtigt und die Versorgung an hohen Qualitätsmaßstäben ausgerichtet wird. Die Leistungen werden in der Regel als Sach- und Dienstleistungen erbracht. Um dies zu gewährleisten, schließen die Krankenkassen Verträge mit Leistungserbringern, zum Beispiel Ärzten und Krankenhäusern.

Die Krankenkassen und Leistungserbringer sind gesetzlich dazu verpflichtet, dass alle Leistungen ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich erbracht werden.

Nachfolgend werden Hinweise zu den Themen Behandlung im Ausland, Krankengeld, Zuzahlungen/Belastungsgrenze, Gebärdensprachdolmetscher, Organspende, Psychotherapie und Leistungen bei Schwangerschaft gegeben, die zur Erlangung von Detail-Informationen um Quellenhinweise ergänzt sind.

  1. Gespräch Psychologin/Psychotherapeutin mit Patientin

    Leistungen in der Psychotherapie

    Für gesetzlich Krankenversicherte gibt es seit 1. April 2017 viele neue Leistungen und Verbesserungen in der psychotherapeutischen Versorgung. Hier finden Sie eine Übersicht. » Lesen

  2. Ein Krankenhausflur mit frischen Krankenhausbetten

    Krankengeld

    Versicherte haben Anspruch auf Krankengeld, wenn die Krankheit sie arbeitsunfähig macht oder sie auf Kosten der Krankenkasse stationär in einem Krankenhaus, einer Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtung behandelt werden. » Lesen