110 Jahre vdek: 1912–2022

Logo: 110 Jahre vdek

Am 20. Mai 1912 fand in Eisenach, einer kleinen Stadt im Westen Thüringens, eine denkwürdige Versammlung statt: Unter der Initiative von Hermann Hedrich, dem Vorsitzenden der „Kranken- und Begräbniskasse des Verbandes Deutscher Handlungsgehilfen“, trafen sich die Vertreter von zehn Ersatzkassen, um sich in einem gemeinsamen Verband zusammenzuschließen. Am Ende des Tages war der „Verband Kaufmännischer Eingeschriebener Hilfskassen (Ersatzkassen)“ mit Sitz in Leipzig geboren – mit Herman Hedrich als erstem Vorsitzenden.

Heute, 110 Jahre, vier Umzüge und vier Namensänderungen später, heißt dieser Zusammenschluss „Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)“ und hat seinen Hauptsitz in Berlin. Die Zahl der Verbandsmitglieder ist inzwischen von zehn auf sechs gesunken, die Zahl der Versicherten in den Mitgliedskassen jedoch gewaltig gestiegen: Von ca. 120.000 im Jahr 1912 auf über 28 Millionen im Jahr 2022. Anlasslich des Jubiläums zeichen wir nach, was die Ersatzkassengemeinschaft in den vergangenen 110 Jahren erreicht hat. Gerahmt werden diese Erfolge durch eine spannende und bewegte Verbandsgeschichte.

  1. Illustration: Zeitstrahl in Form eines EKG
    Verbandsjubiläum

    110 Jahre vdek

Zeitleiste: Der Verband der Ersatzkassen im Wandel

Jahr
Ereignis
1912 Gründung des „Verbandes Kaufmännischer Eingeschriebener Hilfskassen (Ersatzkassen)“ in Eisenach
1913 Umbenennung in „Verband kaufmännischer Ersatzkassen“
1916 Erste Ausgabe der Verbandspublikation „Die Ersatzkasse“
1922 Umbenennung in „Verband kaufmännischer Berufskrankenkassen (Ersatzkassen)“
1923 Zusammenlegung mit dem „Verband kaufmännischer Krankenkassen in Barmen“
1927 Umzug nach Hamburg
1932 Umzug nach Berlin
1933 Machtergreifung der NSDAP. Der Verband stellt sich unter die Führung des Staatsrats und Gauleiters Albert Forster
1936 Umbenennung in „Verband der Angestellten-Krankenkassen e. V.“ (VdAK)
1938 Umbenennung des „Verbandes der freien Krankenkassen e. V.“ in „Verband der Arbeiter-Ersatzkassen e. V.“ (AEV)
1943 Einstellung der Verbandszeitschrift „Die Ersatzkasse“
1945 Kriegsende und erneuter Umzug des VdAK nach Hamburg
1947 Gründung eines gemeinsamen Hauptausschusses von AEV und VdAK
1948 Wiedererscheinen von „Die Ersatzkasse“
1949 Errichtung eines Bonner Büros
1951 Beitritt des VdAK in den internationalen Krankenkassenverband „Association Internationale de la Mutualité“ (AIM)
1957 VdAK übernimmt die Geschäftsführung des AEV
1959 Erscheinen der ersten Pressemitteilung des VdAK, Start der Reihe „N + I – Nachrichten und Informationen der Ersatzkassenverbände“
1962 50-jähriges Jubiläum des VdAK
1975 Umzug nach Siegburg
1978 Erstmaliges Erscheinen der Verbandspublikation Ersatzkassen Report (später „ersatzkasse report.“)
1990 Gründung der ersten VdAK-Landesvertretungen in Hamburg und Nordrhein-Westfalen
1992 Erstmaliges Erscheinen der Publikation Basisdaten des Gesundheitswesens“
1993 Gründung der „Deutschen Sozialversicherung Arbeitsgemeinschaft Europa e. V.“ (DSVAE) unter Mitgliedschaft des vdek
1996 Erster Bericht an die Mitgliederversammlung, Gründung der „European Social Insurance Plattform“ (ESIP) unter Mitgliedschaft des vdek
1998 Start einer gemeinsamen Internetpräsenz von VdAK und AEV
2000 Einrichtung einer VdAK-Außenstelle in Berlin
2008 Auflösung des AEV
2009 Umbenennung von VdAk/AEV in „Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)“ und Umzug des Hauptsitzes nach Berlin, Start des vdek-Pflegelotsen
2010 Erstmalige Vergabe des vdek-Zukunftspreises, erstes Frühlingsfest in der vdek-Zentrale, Relaunch der Verbandszeitschrift „Die Ersatzkasse“ und Umbenennung in „ersatzkasse magazin.“
2011 Erstes vdek-Zukunftsforum, Start des vdek-Arztlotsen
2013 Start des vdek-Kliniklotsen
2018 Start des vdek-Hospizlotsen (→hospizlotse.de)
2019 Start der Twitter-Initiative #regionalstark, darin u. a. Eintritt für eine Regionalkomponente im morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleich (Morbi-RSA)
Januar 2020 Inkrafttreten der vom vdek und seinen Mitgliedskassen lange geforderten Reform des Morbi-RSA („Fairer-Kassenwettbewerb-Gesetz“)
April 2020 Der vdek reagiert auf die Corona-Pandemie und richtet ein Sofortangebot zur Gesundheitsförderung für Beschäftigte in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen ein: MEHRWERT: PFLEGE
Mai 2020 Verabschiedung eines lange von den Ersatzkassen geforderten SGB-IV-Änderungsgesetzes, damit Ermöglichung der ersten Online-Sozialwahl im Jahr 2023
Dezember 2020 Der länderspezifische „ersatzkasse report“ wird eingestellt, dafür stärkere Präsenz in den Bereichen Online und Social Media, Start des Portals „GKV-Selbsthilfeförderung“
2021 Relaunch von „ersatzkasse magazin.“ in neuem Layout
2022 110-jähriges Jubiläum des vdek

Rückblick: 100-jähriges Jubiläum im Jahr 2012

Seinen 100sten Geburtstag hat der Verband mit rund 250 geladenen Gästen aus der Gesundheitspolitik am 20. März 2012 in Berlin gefeiert. Gastredner waren unter anderem Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr sowie der Theologie-Professor und ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Wolfgang Huber. 

Verbandsvorstand Thomas Ballast am Rednerpult

Festakt zum 100. Geburtstag

Rund 250 geladene Gäste aus der Gesundheitspolitik hatten am 20. März 2012 den 100-jährigen Geburtstag des vdek gefeiert. Durch den Abend führte Thomas Ballast, Vorstandsvorsitzender des vdek. » Lesen

Mehr zum Thema