EU-Gesundheitspolitik: Europa setzt den Rahmen

EU-Flagge vor dem Berlaymont-Gebäude in Brüssel

Medizinprodukte, Arzneimittel, Datenschutz oder Behandlungen im Ausland: Die europäische Gesetzgebung bestimmt in vielen Bereichen den Rahmen, in dem die Gesundheitssysteme Leistungen für ihre Bürger bereitstellen können. Aus diesem Grund setzt sich der vdek auch in Brüssel für die Sicherheit und eine gute Versorgung der Patienten ein. Als Mitglied in der Association Internationale de la Mutualité steht der Verband gemeinsam mit Partnern aus ganz Europa für eine solidarische Krankenversicherung ein.

Hier finden Sie Informationen rund um die europäische Gesundheitspolitik und das Engagement des vdek auf internationaler Ebene.

  1. EU-Flagge vor Berlaymont-Gebäude Brüssel, Schriftzug: EU-Glossar

    EU-Glossar

    Kurze Erläuterungen wichtiger Begriffe rund um die Europäische Union mit Fokus Politik und Gesundheit. » Lesen

Mehr zum Thema

Logo Association Internationale de la Mutualité (AIM)

Association Internationale de la Mutualité (AIM)

Die Association Internationale de la Mutualité (AIM) ist eine internationale Dachorganisation für Krankenversicherungen und Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit (Mutualität) mit Sitz in Brüssel. Der vdek ist Mitglied in der AIM und vertritt über die Organisation die Interessen der Ersatzkassen auf europäischer und internationaler Ebene. » Lesen

Logo Deutsche Sozialversicherung Europavertretung: Adler im Stern

Deut­sche Sozi­al­ver­si­che­rung Arbeits­ge­mein­schaft Europa e.V. (DSVAE)

Die Spitzenverbände der deutschen Sozialversicherung haben sich mit Blick auf ihre gemeinsamen europapolitischen Interessen zur Deutschen Sozialversicherung Arbeitsgemeinschaft Europa e. V. (DSVAE) zusammengeschlossen. Auch der vdek ist DSVAE-Mitglied. DSVAE-Sitz ist Berlin, in Brüssel wurde ein Verbindungsbüro errichtet: die Deutsche Sozialversicherung Europavertretung. » Lesen

Europawahl 2019

Titelblatt ersatzkasse magazin, Thema Europawahl, Ausgabe 2.2019

ersatzkasse magazin.: Europawahl

Die Ergebnisse der Europawahl am 26.05.2019 sind nicht zuletzt im Hinblick auf die Gesundheitspolitik bedeutsam. Die Europaparlamentarier und Wahl-Kandidaten Dr. Peter Liese (CDU) und Tiemo Wölken (SPD) erläutern im Interview ihre Positionen, besonders zu länderübergreifenden Digitalisierungsprojekten, zur Bekämpfung von Antibiotikaresistenzen und zur Frage nach einer einheitlichen europäischen Zulassungsstelle für Hochrisikomedizinprodukte. Außerdem gibt es eine Übersicht über die zur Wahl stehenden Spitzenkandidaten und ihre Wahlprogramme – mit Fokus Gesundheitsthemen. » Lesen