Hebammenhilfe

Um die Hebammenhilfe nach dem Vertrag nach § 134a SGV mit den gesetzlichen Krankenkassen abrechnen zu können, bedarf es einer Mitgliedschaft in einem der maßgeblichen Berufsverbände oder einer Meldung beim GKV-Spitzenverband. Nähere Ausführungen zum Vertragsbeitritt  finden Sie auf der Infoseite des GKV-Spitzenverbands.

Die Schiedsstelle hat am 25. September 2015 einen neuen Vertrag nach § 134a SGB V nebst Anlagen festgelegt. Die von der Schiedsstelle übermittelte Gesamtversion des Vertrages nach § 134a Abs. 1 SGB V steht nachfolgend zum Download bereit:

Inhaltsübersicht

Der Vertrag nach § 134a Abs. 1 SGB V in der Fassung des Schiedsspruches 2015 beinhaltet folgende Bestandteile:

  • Anlage 1.1: Hebammen–Vergütungsvereinbarung
    Anhang Versichertenbestätigungen A
    Anhang Versichertenbestätigungen B
    Anhang Versichertenbestätigungen C
  • Anlage 1.2: Leistungsbeschreibung
  • Anlage 1.3: Vergütungsverzeichnis
  • Anlage 1.4: Haftpflichtausgleich (inkl. Formular)
  • Anlage 2: Abrechnung von Hebammenleistungen
  • Anlage 3: Qualitätsvereinbarung
    Beiblatt 1: Ausschlusskriterien
    Beiblatt 2: Statistische Erhebung
    Anhang 3a: Qualitätsmanagement
    Anhang 3.b: Nachweisverfahren
    Beiblatt 1: Auditbogen
    Beiblatt 2: Auditverfahren
    Beiblatt 3: Peer Review
    Beiblatt 4: Strukturierter Dialog
  • Anlage 4.1: Beitrittserklärung
  • Anlage 4.2: Abfrageformular für die Vertragspartnerliste Hebammen
  • Anlage 5: Technische Beschreibung zur Übermittlung der Datensätze der vertragsschließenden Berufsverbände an den GKV-Spitzenverband für die Erstellung der Vertragspartnerliste Hebammen nach § 134a SGB V

Online-Angebote des vdek