Arbeitgeber-Informationen zum Übergangsbereichsrechner 2022 für Beschäftigungsverhältnisse im Übergangsbereich

Zum 1. Oktober 2022 werden die Entgeltgrenzen für die Beschäftigungen im Übergangsbereich nach § 20 Absatz 2 SGB IV, den sogenannten versicherungspflichtigen Midijobs, angehoben. Ein Beschäftigungsverhältnis im Übergangsbereich liegt vom 1. Oktober 2022 an vor, wenn das daraus erzielte Arbeitsentgelt regelmäßig 520,01 Euro bis 1.600,00 Euro im Monat beträgt.

Innerhalb des Übergangsbereichs zahlen die Arbeitnehmer einen verringerten Beitragsanteil am Gesamtsozialversicherungsbeitrag. Die Neuregelungen führen für die Beschäftigten mit einem Arbeitsentgelt im unteren Übergangsbereich zu einer stärkeren beitragsrechtlichen Entlastung. Ferner werden die Sozialversicherungsbeiträge im Übergangsbereich künftig nach einem geänderten Verfahren berechnet. Bis 30. September 2022 galt ein Übergangsbereich von 450,01 Euro bis 1.300 Euro.

Des Weiteren wurden für Beschäftigte mit einem regelmäßigen monatlichen Arbeitsentgelt in Höhe von 450,01 Euro bis 520,00 Euro, die am 30. September 2022 versicherungspflichtig sind, bis zum 31. Dezember 2023 befristete versicherungsrechtliche Bestandsschutzregelungen und beitragsrechtliche Übergangsregelungen eingeführt.

Der vdek-Übergangsbereichsrechner (gültig ab 1. Oktober 2022)

Mit dem bewährten Übergangsbereichsrechner können Sie die „Übergangsbereichsbeiträge“ für Beitragszeiträume ab 1. Oktober 2022 ermitteln. Der Übergangsbereichsrechner war anzupassen, weil sich die Berechnungsmodi zur Ermittlung des Arbeitnehmerbeitragsanteils und des Arbeitgeberbeitragsanteils erheblich verändert haben. Außerdem wurde der Faktor F (Bestandteil der Berechnungsformel für die Beiträge im Übergangsbereich auf 0,7009 festgesetzt).

Ein Taschenrechner, in den mit Hilfe eines Kugelschreibers Zahlen eingetippt werden

Aktuelle Version vdek-Übergangsbereichsrechner 2022

Sollten Sie in einem Firmennetzwerk mit eingeschränkten Rechten arbeiten, können Sie den Übergangsbereichsrechner unter Umständen nicht ausführen. Wenden Sie sich dann bitte an den Systemadministrator Ihres Firmennetzwerkes.

Technischer Hinweis

Bitte beachten Sie, dass der Übergangsbereichsrechner auf der Basis von Microsoft Excel (Version 2013) programmiert ist. Ggf. sind die Sicherheitsstufen auf Ihrem Computer für die Verwendung des Übergangsbereichsrechners zu überprüfen und die Ausführung von Makros zu regeln.

Übergangsbereichsrechner für Bestandsschutzfälle

Für die Bestandsschutzfälle, in denen die Versicherungspflicht fortbesteht, weil das regelmäßige Arbeitsentgelt sich zwischen 450,01 Euro und 520,00 Euro bewegt, wurde ein ergänzender Rechner aufgelegt.

Vergangene Beitragsberechnungszeiträume

Für Beitragsberechnungszeiträume von 2018 bis 30.09.2022 wird der insoweit maßgebliche Rechner bereitgehalten.  

Weitere Hinweise zum Übergangsbereich

Gemeinsames Rundschreiben

Stand: 16.08.2022

Gemeinsames Rundschreiben

Stand: 21.03.2019