Datenaustausch zwischen Krankenkassen (GKV) und Arbeitgebern

Der Aufbau und die fachlich-technische Weiterentwicklung der Datenaustauschverfahren zwischen Arbeitgebern und GKV erfolgt in den GKV- und vdek-Gremien in enger Zusammenarbeit mit den Mitgliedskassen des vdek. Darüberhinaus fungiert der vdek bei diesen Datenaustauschverfahren als zentrale Datenannahme und Verteilstelle (kurz DAV) für den Ersatzkassenbereich.

Datenaustausch zwischen Arbeitgebern, Leistungserbringern und Trägern der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV)

Die Entwicklung des Datenaustausches zwischen Arbeitgebern, Leistungserbringern und Trägern der GKV erfordern von den Beteiligten präzise technische und organisatorische Abstimmungen über Transfermedien, Leitungsverbindungen und Übertragungsprotokolle.

Die Spitzenverbände der GKV haben für den Bereich der Krankenversicherung gemeinsame Festlegungen erarbeitet, die als Grundlage für die notwendigen Weiterentwicklungen empfohlen werden.

Hinweis: E-Mail Adresse für die Datenfernübertragung (DFÜ) für den vdek: dav01@b2b.mailorbit.de

Downloads

Security Schnittstelle für das Gesundheitswesen

Version: 2.0.1 | Stand: 06.02.2012

Datenaustausch mit Leistungserbringern und Arbeitgebern im Internet (PDF) Spezifikation für das E-Mail Verfahren

Spezifikation für das E-Mail Verfahren | Stand: 01.06.2007 | Version 1.6 - gültig ab 01.08.2007

Datenaustausch mit Leistungserbringern und Arbeitgebern

Spezifikation der Schnittstellen für die Übermittlung von Nachrichten mittels FTA | Stand: 01.07.2000 | Version 2.0

Datenaustausch mit Leistungserbringern und Arbeitgebern

Spezifikation der Schnittstellen für die Übermittlung von Nachrichten mittels X.400 | Stand: 01.07.2000 | Version 2.0

Datenaustausch mit Leistungserbringern und Arbeitgebern

Spezifikation der Schnittstellen für die Übermittlung von Nachrichten mittels http | Stand: 01.09.2001 | Version 1.0 | Gültig ab 01.11.2001

Datenaustausch zwischen Arbeitgebern und Gesetzlicher Krankenversicherung (GKV)

Die "Gemeinsamen Grundsätze Kommunikation und Technik" ersetzen für den Datenaustausch zwischen Arbeitgebern und Gesetzlicher Krankenversicherung (GKV) ab dem 01.01.2016 die "Richtlinien für den Datenaustausch".

Für alle anderen Verfahren behalten die "Richtlinien für den Datenaustausch" weiterhin Gültigkeit.

Mehr zum Thema

Datenaustausch zwischen Krankenkassen (GKV) und Apotheken

Fachthema 04.05.2020

Für den elektronischen Datenaustausch von Apotheken-Abrechnungsdaten nach § 300 SGB V bei den Ersatzkassen müssen Sie als Rechenzentrum zugelassen sein. Abrechnungsdaten für den maschinellen Datenaustausch zwischen Ersatzkassen und Leistungserbringern werden an die von den Ersatzkassen benannten Daten- und Belegannahmestellen gesandt. Die aktuellen Daten- und Belegannahmestellen der Ersatzkassen sind in der sog. Kostenträgerdatei verzeichnet. » Lesen

  1. Datenaustausch zwischen Krankenkassen (GKV) und Medizinischen Diensten der Krankenversicherung (MDK)

    Fachthema

    Standards und Normen für den Datenaustausch im Gesundheits- und Sozialwesen sind elementare Voraussetzungen, um einen effizienten, transparenten, sicheren und wirtschaftlichen Datenaustausch zwischen den beteiligten Datenaustauschpartnen sicherzustellen. Der Datenaustausch zwischen Kranken-/Pflegekassen und den Medizinischen Diensten (MDK) basiert auf §§ 275 SGB V ff. und §§ 18 ff. SGB XI. » Lesen