Daten zum Gesundheitswesen: Finanzierung

2017 werden die Zuweisungen an die Krankenkassen aus dem Gesundheitsfonds geschätzte 214,7 Milliarden Euro betragen. Da die Zuweisungen geringer sind als die erwarteten Ausgaben, ergibt sich für 2017 eine Unterfinanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) von –14,4 Milliarden Euro. Dieser Fehlbetrag muss aufgrund gesetzlicher Regelungen von den Arbeitnehmern über Zusatzbeitragssätze aufgebracht werden. Die Arbeitgeber werden an diesen Kosten nicht beteiligt.

Der durchschnittliche Zusatzbeitragssatz bleibt 2017 unverändert und liegt bei 1,1 Prozent. Gründe sind eine Sonderentnahme aus der Liquiditätsreserve von 1,5 Milliarden Euro (Ende 2016 betrug die Liquiditätsreserve noch 10,0 Milliarden Euro) sowie die Anhebung des allgemeinen Steuerzuschusses von zuletzt 14 Milliarden Euro (2016) auf 14,5 Milliarden Euro, die im Vergleich zur ursprünglichen Schätzung günstigere Ausgabenentwicklung und die Zunahme der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungen. Der allgemeine Beitragssatz, der jeweils zur Hälfte von Arbeitgebern und Arbeitnehmern getragen wird, bleibt 2017, da gesetzlich festgelegt, bei 14,6 Prozent.

2016 lag die Spanne der Zusatzbeitragssätze bei den Krankenkassen zwischen 0 und 1,9 Beitragssatzpunkten. Die überwiegende Zahl der Mitglieder (52,9 Prozent) war in einer Krankenkasse versichert, die einen Zusatzbeitragssatz von 1,0 beziehungsweise 1,1 Prozent erhob.

Der gleichbleibende durchschnittliche Zusatzbeitragssatz bedeutet nicht, dass sich die Finanzlage der GKV nachhaltig verbessert hat. Der Finanzdruck nimmt weiter zu, da zahlreiche Reformen im Gesundheitswesen zu Mehrbelastungen für die Krankenkassen in Milliardenhöhe führen. Der durchschnittliche Zusatzbeitragssatz wird nach Prognosen des vdek bis 2020 auf 1,8 Prozent ansteigen.

Die Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds (Deckungsgrad nach den Morbi-RSA-Kriterien) unterschieden sich 2015 bei den Kassenarten weiterhin. Einige Kassenarten wiesen wie schon in den Vorjahren eine Überdeckung durch den Morbi-RSA auf, andere, zum Beispiel die Ersatzkassen, verzeichneten weiterhin eine Unterdeckung. Diese Schere ging 2015 weiter auseinander.

Tabelle zeigt die Beitragsbemessungsgrenze, Beitragssätze und Faustformeln der GKV 2017

GKV - Beitragsbemessungsgrenze, Beitragssätze und Faustformeln

2017

Säulendiagramm zeigt die Entwicklung der GKV-Beitragsbemessungs- und -Versicherungspflichtgrenzen 2012 bis 2017

GKV - Beitragsbemessungs- und Versicherungspflichtgrenzen

je EUR je Monat
2012 - 2017

Säulendiagramm zeigt die Arbeitnehmer- und Arbeitgeberanteile am Beitragssatz sowie Zusatzbeitragssätze von 2009 bis 2017

GKV - Beitragssätze

Arbeitnehmer- und Arbeitgeberanteile in Prozent
2009 - 2017

Säulendiagramm zeigt die Verteilung der Zusatzbeitragssätze auf die Mitglieder Januar 2015

GKV - Zusatzbeitragssätze

nach Mitgliedern in Millionen
1. Januar 2016

GKV - Zusatzbeitragssätze

nach Mitgliedern in Millionen und Zahl der Krankenkassen
2016 und 2015

GKV - Entwicklung des rechnerischen durchschnittlichen Zusatzbeitragssatzes (ZBS)

in Prozent
2015 - 2020

Säulendiagramm zeigt die GKV-Beitragssätze vor und nach Einführung des Gesundheitsfonds von 2008 bis 2017

GKV - Beitragssätze - vor und nach Einführung des Gesundheitsfonds

in Prozent
2008 - 2017

Säulendiagramm zeigt die Entwicklung der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten von 2011 bis 2016

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte

nach Geschlecht in Millionen
2011 - 2016

Flussdiagramm zeigt die grundsätzliche Funktionsweise des Gesundheitsfonds ab 1. Januar 2015

GKV - Gesundheitsfonds

Grundsätzliche Funktionsweise
Struktur ab 2015

GKV - Morbiditätsorientierter Risikostrukturausgleich (Morbi-RSA)

Grundsätzliche Funktionsweise
ab 1. Januar 2009 (Stand: Modell 2017)

Säulendiagramm zeigt die Entwicklung des Bundeszuschusses von 2004 bis 2017

GKV - Bundeszuschuss

in Milliarden EUR

Säulendiagramm zeigt die Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds je Versicherter 2015

GKV - Zuweisungen aus Gesundheitsfonds

je Versicherter in EUR
2015

Säulendiagramm zeigt die Ausgabendeckung durch die Gesundheitsfondszuweisungen 2015

GKV - Ausgabendeckung durch Gesundheitsfondszuweisungen

Deckungsgrad in Prozent
2015

Liniendiagramm, zeigt die Entwicklung des Deckungsgrades der Zuweisungen für alle ausgleichsfähigen Ausgaben von 2010 bis 2015

GKV - Deckungsgrad der Zuweisungen

für alle Leistungsausgaben in Millionen EUR

2010 - 2015

Säulendiagramm zeigt den Deckungsgrad der Zuweisungen aus dem Morbi-RSA (ohne mitgliederbezogene Anpassung) für alle ausgleichsfähigen Ausgaben 2015

GKV - Deckungsgrad der Zuweisungen

für alle Leistungsausgaben in Millionen EUR

2015

Säulendiagramm zeigt die Entwicklung der Einnahmen und Ausgaben des Gesundheitsfonds von 2010 bis 2017

GKV - Einnahmen und Ausgaben des Gesundheitsfonds

in Milliarden EUR
2010 - 2017

Säulendiagramm zeigt die Entwicklung der Liquiditätsreserven des Gesundheitsfonds von 2009 bis 2020

GKV - Liquiditätsreserven des Gesundheitsfonds

in Milliarden EUR
2009 - 2015

Säulendiagramm zeigt die 10 größten Zuweisungsvolumina nach Krankheitsgruppen im morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleich 2015

GKV - Morbiditätsorientierter Risikostrukturausgleich

Die zehn größten Zuweisungsvolumina nach Krankheitsgruppen in Milliarden EUR
2015

GKV - Finanzentwicklung bis 2020

Durch die Gesetzesvorhaben der jetzigen Legislatur induzierten Ausgabensteigerungen in EUR

Säulendiagramm zeigt die Entwicklung der Einnahmen und Ausgaben der Krankenkassen von 2010 bis 2015

GKV - Einnahmen und Ausgaben insgesamt

in Milliarden EUR
2010 - 2015

Bitte beachten Sie die Urheberrechtshinweise zu den Basisdaten.

 

Online-Angebote des vdek