vdek-Zukunftsforum 2021: Zukünftige Krankenhauslandschaft – qualitätsorientiert und leistungszentriert!

Außenansicht Krankenhaus bei Sonnenuntergang

Wie sieht die Krankenhausversorgung der Zukunft aus? Dieser Frage widmete sich das vdek-Zukunftsforum 2021 und zog dafür die Ergebnisse einer neuen, eigens für den vdek durchgeführten Studie heran. Eine entscheidende Erkenntnis: Behandlungen sind dort qualitativ besser, wo sie häufiger durchgeführt werden. Dies spricht für eine stärkere Konzentration sowie Spezialisierung von Krankenhäusern, etwa um risikobehaftete „Gelegenheits-Operationen“ zu verhindern. Eine stärkere Mindestmengenregelung, wie sie von der Politik aktuell diskutiert wird, kann zu diesem Ziel beitragen. Damit stützt das Gutachten Forderungen des Verbandes der Ersatzkassen (vdek).

Portraitbild vdek-Vorstandsvorsitzende Ulrike Elsner

Die Ergebnisse zeigen, dass mit der weiteren Konzentration von Leistungen und Spezialisierung die Versorgungsqualität verbessert werden kann. Dabei darf es aber nicht zu medizinisch nicht notwendigen Leistungssteigerungen kommen. Ebenso müssen Monopolstellungen vermieden werden, damit ein Qualitätswettbewerb unter den Krankenhäusern stattfindet.

vdek-Vorstandsvorsitzende Ulrike Elsner

Materialien des vdek-Zukunftsforums 2021 zum Download

Deckblatt IGES-Studienbericht: Qualitätsverbesserung durch Leistungskonzentration in der stationären Versorgung

Ergebnisbericht für den Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) Qualitätsverbesserung durch Leistungskonzentration in der stationären Versorgung. Bestandsaufnahme, Erfolgsfaktoren und Hemmnisse

IGES Institut im Auftrag des vdek. Berlin, April 2021

Deckblatt des vdek-Thesenpapiers zum IGES-Gutachten „Qualitätsverbesserung durch Leistungskonzentration...“

vdek-Thesenpapier Positionen und Konsequenzen des vdek zu den Ergebnissen des IGES-Gutachtens

Stand: 21.04.2021

Veröffentlichung zum vdek-Zukunftsforum 2021 Zahlen, Daten, Fakten des vdek zur aktuellen Krankenhauslandschaft
Präsentation zum vdek-Zukunftsforum 2021 Infografiken des vdek zur stationären Versorgung
Porträt Uwe Klemens, Verbandsvorsitzender des vdek

Es ist wichtig, dass Indikatoren entwickelt werden, wie die Qualität der stationären Versorgung gemessen, verglichen und verbessert werden kann. Die Standards, die an die Versorgungsqualität angelegt werden, müssen für mich als Patienten transparent, verlässlich und vergleichbar sein.

vdek-Verbandsvorsitzender Uwe Klemens

Informationen zur Veranstaltung

Symbolbild zum vdek-Zukunftsforum 2021: Zukünftige Krankenhauslandschaft

Die Krankenhausstruktur der Zukunft muss sich stärker an den Bedürfnissen der Versicherten orientieren und ein gerechteres Vergütungssystem muss zugleich die Leistungsfähigkeit der Versorgungsstrukturen sichern. Für die stationäre Versorgung gilt: Viel hilft nicht immer viel. Vielmehr geht es um die entsprechende Qualität der erbrachten Krankenhausleistungen und um eine stärkere Spezialisierung der Krankenhäuser. Gerade die COVID-19-Pandemie hat gezeigt, dass besonders kritische Fälle, wie beispielsweise intensivmedizinische Beatmungsfälle, vor allem an hochspezialisierten Universitätskliniken konzentriert wurden. Daraus sind für die Zukunft die richtigen Lehren zu ziehen. Eine vernünftige und ausgewogene Mischung aus flächendeckender Grundversorgung und einer hochspezialisierten Spitzenmedizin an einzelnen Standorten ist nötig.

Mit dem vdek-Zukunftsforum 2021 nahmen wir uns zum Ziel, die Debatte zur Zukunft der Krankenhausstrukturen konstruktiv zu begleiten. Im Rahmen der Veranstaltung wurden die Ergebnisse des Gutachtens des IGES-Institutes „Qualitätsverbesserung durch Leistungskonzentration in der stationären Versorgung“ vorgestellt und diskutiert.  

Themenschwerpunkte waren:

  • Mindestmengen im Krankenhaus: Mehr Erfahrung – mehr Qualität
  • Nachhaltig investieren: Bedarfsgerechte Investitionsfinanzierung
  • Expertise in die Fläche: Digitalisierung / Telemedizin
  • Erwartungen der Bevölkerung: Qualität vs. Erreichbarkeit

Das Zukunftsforum 2021 fand am Mittwoch, den 21. April 2021, von 16:00 bis 17:30 und erstmals als Digitalveranstaltung statt.

21.04.2021 Programm
16:00 Uhr

EINE MODERNE KRANKENHAUSVERSORGUNG – WAS ERWARTEN DIE PATIENTEN?

» Uwe Klemens, Verbandsvorsitzender des vdek

16:10 Uhr

VORSTELLUNG DES IGES-GUTACHTENS

» Dr. Martin Albrecht, Geschäftsführer des IGES-Institutes
16:30 Uhr

QUALITÄTSVERBESSERUNG DURCH LEISTUNGSKONZENTRATION IN DER STATIONÄREN VERSORGUNG

» Maria Klein-Schmeink, MdB, Gesundheitspolitische Sprecherin von Bündnis 90 / Die Grünen
» Dr. Gerald Gaß, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Krankenhausgesellschaft e. V.
» Dr. Martin Albrecht, Geschäftsführer des IGES-Institutes
» Ulrike Elsner, Vorstandsvorsitzende des vdek

 

Moderation: Dr. Albrecht Kloepfer

17:30 Uhr Ende der Veranstaltung

Mehr zum Thema

  1. Ein Sitzungstisch, auf dem Stift, Papier und Brille liegen
    IGES-Gutachten vorgestellt

    vdek fordert rasche Reform der Krankenhausstrukturen nach der Bundestagswahl

    Der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) fordert die Politik auf, nach der Bundestagswahl eine Reform der Krankenhausstrukturen anzugehen. Durch Konzentration auf weniger Standorte müsse die Qualität der Versorgung erhöht und die Leistungsfähigkeit der Versorgungsstrukturen langfristig gesichert werden, so vdek-Vorstandsvorsitzende Ulrike Elsner. Ein aktuelles Gutachten des IGES Instituts stützt die Forderungen. » Lesen

Weitere vdek-Zukunftsforen

  1. Logo vdek-Zukunftsforum 2019: Kopf mit Zahnrädern und und technischen Symbolen vor Netzwerk

    vdek-Zukunftsforum 2019: Schafft die Digitalisierung die Psychotherapeuten ab?

    Start-up-Unternehmen, aber auch die Ersatzkassen bieten ihren Versicherten Online-Therapien an. Gleichzeitig begeben sich immer mehr Menschen in eine therapeutische Behandlung. Das vdek-Zukunftsforum 2019 ging folgenden Fragen nach: Welche Auswirkungen haben die Änderungen der Psychotherapie-Richtlinie und die Reform der Bedarfsplanung auf das Versorgungsgeschehen? Können Apps & Co. die Wartezeiten auf einen Therapieplatz verkürzen? Oder sind sie sogar ein vollwertiger Ersatz für eine persönliche Psychotherapie? » Lesen

  2. Illustration zum vdek-Zukunftsforum 2018 - Digitalisierung im Gesundheitswesen

    vdek-Zukunftsforum 2018: Digitalisierung im Gesundheitswesen

    Mit dem Zukunftsforum 2018 griff der vdek die aktuelle Diskussion um Big Data auf und fragte nach dem Nutzen für den Patienten. Diskutiert wurden klinische Anwendungen, die schon heute in der Versorgung einen festen Platz haben, und zukünftige Konzepte in einer digitalen Gesundheitsversorgung. » Lesen

  3. Coverbild: vdek-Zukunftsforum 2014 zum Thema Pflege

    vdek-Zukunftsforum 2014/1: Pflegereform

    Auf dem vdek-Zukunftsforum im Juli 2014 stand das Thema "Pflegereform" im Fokus. Dazu haben sich wieder zahlreiche Persönlichkeiten aus der Gesundheitspolitik getroffen und in Berlin die Herausforderungen und Perspektiven diskutiert. » Lesen