Der vdek-Zukunftspreis 2015: Pflegekräfte der Zukunft

Der Verband der Ersatzkassen hat in diesem Jahr seinen vdek-Zukunftspreis 2015 unter das Motto „Pflegekräfte der Zukunft - Ideen und Konzepte für die zukünftige Rolle der Pflegekräfte in der Versorgung“ gestellt. Aus den eingegangenen Bewerbungen wählte die Jury bestehend aus Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Gesundheitswesen drei herausragende Projekte. Die Preisverleihung fand am 3.11.2015 in Berlin statt. Zur Preisverleihung gab es ein Rahmenprogramm mit Vorträgen, die hier veröffentlicht sind.

Gesundheitsberufe neu Denken

Wo stehen wir in Deutschland? Was machen andere Länder (besser)? Ein Vortrag von Britta Zander und Prof. Dr. med. Reinhard Busse, Technische Universität Berlin.

Neue Pflegerollen trotz "Akademisierungsfalle"

Widersprüche zwischen Entwicklung und Diskurs in der Schweiz. Vortrag von Dr. Beat Sottas.

Die Preisträger des Zukunftspreises 2015

Das "ersatzkasse magazin." widmet dem Zukunftspreis 2015 eine Spezialausgabe und stellt die Projekte ausführlich vor.

Heftcover: "ersatzkasse magazin. Spezial" zum vdek-Zukunftspreis 2015

ersatzkasse magazin. Spezial Pflegekräfte der Zukunft

Das Sonderheft zum vdek-Zukunftspreis 2015 mit einer ausführlichen Vorstellung der Initiative und der drei Preisträger

LAikA: Auf dem Weg zur Generalistik

Unterricht allein reicht nicht, es braucht auch die Praxis. Das Projekt LAikA (Lernend Arbeiten in kooperativer Ausbildung) der "Imland Pflegeschule" bringt Auszubildende in der Gesundheits- und Krankenpflege mit Fachkräften in der Altenpflege zusammen, um sie auf das Handlungsfeld Altenpflege vorzubereiten und den Blick für die Arbeit in der stationären Altenpflege zu weiten.

LAiKA hat beim vdek-Zukunftspreis 2015 ein Preisgeld von 7.000 Euro gewonnen. Ansprechpartner für das Projekt ist Hans-Joachim Carlsen von der Imland Pflegeschule. Der Webauftritt ist unter www.imland.de erreichbar.

Projekt Lernnetz

Die LWL Klinik Paderborn ist eine Fachklinik für Psychiatrie und Psychotherapie mit 263 Betten und 60 Plätzen in der Tagesklinik. Versorgt werden etwa 3.250 stationäre und 10.000 ambulante Patienten pro Jahr. Das „Projekt Lernnetz“ hat individuelle und team-spezifische Qualifizierungsangebote für die Mitarbeiter der Klinik entwickelt. Hauptsächlich Pflegekräfte werden so unterstützt, die Herausforderungen im Psychiatriealltag besser zu meistern.

Das Projekt "Lernnetz" hat beim vdek-Zukunftspreis ein Preisgeld von 7.000 Euro gewonnen. Ansprechpartnerinnen für das Projekt sind Monika Seewald und Hildegard Weigand von der LWL Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Paderborn.  

Gemeinsames Lernen von Pflege und Medizin

Medizin und Pflege – beides rückt den Patienten in den Fokus. Im Sinne einer optimalen Behandlung sollten diese zwei Professionen eng miteinander zusammenarbeiten. Hier setzt das Projekt „Bildungscluster Greifswald/Neubrandenburg: Gemeinsames Lernen von Pflege und Medizin“ an. Es ist ein Kooperationsprojekt der Universitätsmedizin Greifswald mit der Hochschule Neubrandenburg, dem Diakonischen Werk und dem Landkreis Vorpommern-Greifswald.

Das Bildungscluster Greifswald/Brandenburg hat beim vdek-Zukunftspreis ein Preisgeld von 7.000 Euro gewonnen. Ansprechpartner sind Prof. Dr. Wolfgang Hoffmann und Dr. Adina Dreier vom Institut für Community Medicine, Abteilung Versorgungsepidemiologie und Community Health der Universitätsmedizin Greifswald.

Übersicht über die vdek-Zukunftspreise

  1. Logo mit Schriftzug vdek-Zukunftspreis 2017

    Der vdek-Zukunftspreis 2017

    Unter dem Motto "Gesundheit für Ältere gestalten - Lebensqualität fördern" prämierten die Ersatzkassen am 18. Oktober 2017 drei Projekte, die gesundes Altern unterstützen und damit die Selbstständigkeit und Lebensqualität älterer Menschen fördern. » Lesen