Krankenversicherung der Studenten (KVdS)

Studenten vor Notebook

An einer Hochschule eingeschriebene Studenten sind in der Kranken- und Pflegeversicherung pflichtversichert. In den meisten Fällen tritt diese Versicherungspflicht jedoch erst dann ein, nachdem eine beitragsfreie Familienversicherung (z.B. über die Eltern) beendet wurde.

Seit dem Wintersemester 2020/2021 beträgt der monatliche Beitrag zur Krankenversicherung der Studenten (KVdS) 76,85 Euro zuzüglich des kassenindividuellen Zusatzbeitrags. Dieser Beitrag ergibt sich aus den maßgeblichen Bedarfssätzen nach Bundesausbildungsförderungsgesetz, die als Beitragsbemessungsgrundlage dienen (in der Summe 752 Euro) und aus dem aktuellen Beitragssatz von 10,22 % (= 7/10 v. 14,6 %).

Der Beitrag zur Pflegeversicherung beträgt 22,94 Euro (Beitragssatz 3,05 %) und für Kinderlose ab dem 01.01.2022 aufgrund einer Anhebung des Beitragszuschlags auf 0,35 % 25,57 Euro (Beitragssatz 3,4 %).

Details zur Kranken- und Pflegeversicherung der Studenten, Praktikanten ohne Arbeitsentgelt, der zur Berufsausbildung Beschäftigten ohne Arbeitsentgelt und der Auszubildenden des Zweiten Bildungswegs sind in den folgenden grundsätzlichen Hinweisen des GKV-Spitzenverbandes geregelt:

Werkstudenten

Die versicherungsrechtliche Beurteilung von beschäftigten Studenten (sog. Werkstudenten), Praktikanten und ähnlichen Personen ist in einem gemeinsamen Rundschreiben vom 23.11.2016 zusammengefasst.

Mehr zum Thema