Früherkennung/Frühförderung

Manche Kinder entwickeln sich nicht so, wie es altersgemäß üblich ist. Manche Kinder sind krank oder behindert und brauchen eine besondere Förderung für ihre Entwicklung, um dennoch möglichst selbständig zu werden. Zur Früherkennung und Frühförderung behinderter und von Behinderung bedrohter Kinder besteht das komplexe Diagnostik- und Therapieangebot der Interdisziplinären Frühförderstellen oder Sozialpädiatrischen Zentren. Die Komplexleistung Frühförderung besteht aus ärztlichen, medizinisch-therapeutischen, psychologischen und heilpädagogischen sowie sozialpädagogischen Leistungen.

Die Erstberatung sowie alle weiteren Leistungen der Frühförderung sind für die Eltern kostenfrei. Sie werden von den örtlichen Sozialhilfeträgern oder den Krankenkassen finanziert.

Die Grundlagen und Rahmenbedingungen der Früherkennung und Frühförderung sind im § 30 SGB IX und in der Frühförderungsverordnung - FrühV festgelegt.