Der morbiditätsorientierte Risikostrukturausgleich (Morbi-RSA)

Der Gesetzgeber hat den Risikostrukturausgleich im Jahr 2009 durch direkte Einbeziehung der Morbidität als Risikofaktor (Krankheiten und Krankheitsgruppen) neu justiert. Der morbiditätsorientierte Risikostrukturausgleich (Morbi-RSA) soll dafür sorgen, dass aus bestehenden Unterschieden in der Versichertenstruktur zwischen den Krankenkassen keine ungleichen Wettbewerbschancen resultieren. Diese Aufgabe erfüllt der Morbi-RSA in seiner gegenwärtigen Ausgestaltung nicht ausreichend. Die Verteilungswirkungen des Risikostrukturausgleichs führen zu einer finanziellen Ungleichbehandlung der Krankenkassen. Auf Ebene der Kassenarten betrachtet, ergibt sich für die Ersatzkrankenkassen eine dauerhafte Unterdeckung.

Morbi-RSA muss weiterentwickelt werden

Fundamentale Voraussetzung für ein System mit einem funktionierenden Wettbewerb zwischen den Kassen bildet ein gerecht justierter Risikostrukturausgleich. Die Ersatzkassengemeinschaft setzt sich für die Weiterentwicklung des Morbi-RSA ein, damit für die Krankenkassen in Deutschland faire Bedingungen im Wettbewerb untereinander entstehen.

Deckblatt vdek-Positionspapier "Faire Wettbewerbsbedingungen schaffen"

Stand: 3.6.2016 "Faire Wettbewerbsbedingungen schaffen"

Vorschläge der Ersatzkassen für eine Weiterentwicklung des Morbi-RSA

GKV - Deckungsgrad der Zuweisungen aus dem Morbi-RSA (ohne mitgliederbezogene Anpassung) für alle ausgleichsfähigen Ausgaben in Millionen Euro, 2009 bis 2015, Bundesgebiet
JahrAOKBKKIKKKBSvdek
2009344-1792125-272
2010139-996420-129
2011264-9870-42-194
2012243-74110-33-406
2013560-43-61-2-454
2014888-335-15535-433
20151.013-139-24037-671

Alles rund um den Morbi-RSA

  1. Positionen der Ersatzkassen zur Gesundheitspolitik

    Politik

    Zuletzt veröffentlichte der vdek ein Positionspapier zum morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleich (Morbi-RSA): Die Verteilungswirkungen des Morbi-RSA führen zu einer dauerhaften Unterdeckung bei den Ersatzkassen. Es gilt, faire Wettbewerbsbedingungen zu schaffen. Der vdek macht Vorschläge für eine Weiterentwicklung des Morbi-RSA. » Lesen

Säulendiagramm zeigt die 10 größten Zuweisungsvolumina nach Krankheitsgruppen im morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleich 2015

GKV - Morbiditätsorientierter Risikostrukturausgleich (Morbi-RSA)

Die zehn größten Zuweisungsvolumina nach Krankheitsgruppen in Milliarden EUR
2014

Weitere Daten zur Finanzierung

  1. Cover der vdek-Statistiksammlung

    Daten zum Gesundheitswesen: Finanzierung

    Grafiken und Tabellen zum Finanzierungssystem der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV), unter anderem zu Beitragsbemessungsgrenzen, Einnahmen und Ausgaben des Gesundheitsfonds, Zusatzbeitragsätzen (ZSB), zum Morbi-RSA und Bundeszuschuss. » Lesen

Online-Angebote des vdek