ersatzkasse magazin. Ausgabe 1./2.2012: Demenz

Lesen Sie hier ausgewählte Beiträge in der Online-Vorschau.

Illustration zur Pflegereform: Mann, der die Politik representiert, und ältere Frau, die den Patient symbolisiert, sitzen an einem Tisch. Die Seniorin hat eine Lupe in der Hand und stellt sich einer Aufgabe.

Titelthema: Demenz

  1. Coverfoto mit der Aufschrift ersatzkasse magazin.

    Dem Gedächtnis auf der Spur

    In Gedächtnissprechstunden können Menschen ihre Gedächtnisleistung testen lassen. Es gibt viele Ursachen für Gedächtnisstörungen – im schlimmsten Fall Demenz. Sie gilt derzeit als unheilbar. Aber bei einer frühen Diagnose kann die Erkrankung im Verlauf günstig beeinflusst werden. » Lesen


Politik

  1. Foto von Cornelia Prüfer-Storcks, Senatorin für Gesundheit und Verbraucherschutz in Hamburg, im Interview mit ersatzkasse magazin.

    „Wir wollten nicht länger warten“

    Cornelia Prüfer-Storcks, Senatorin für Gesundheit und Verbraucherschutz in Hamburg, über die Forderungen der zehn A-Länder zum Patientenrechtegesetz und wie der Versicherte zu einem mündigen Patienten wird. » Lesen

  2. Coverfoto mit der Aufschrift ersatzkasse magazin.

    Positionspapier zu Patientenrechten

    Das Ziel ist edel, doch die Umsetzung ließ auf sich warten. Erst jetzt liegt der bereits des Öfteren angekündigte Referentenentwurf für ein Patientenrechtegesetz vor. So lange wollte die Mitgliederversammlung des vdek nicht warten. In ihrer Sitzung im Dezember 2011 verabschiedete das höchste Selbstverwaltungsorgan eine eigene Position. Damit nutzte das Gremium die Chance, in der Diskussion um Patientenrechte Akzente zu setzen. » Lesen

Krankenhaus

  1. Coverfoto mit der Aufschrift ersatzkasse magazin.

    Qualität muss sich nicht verstecken

    Krankenhäuser sind gesetzlich zur Veröffentlichung der Strukturierten Qualitätsberichte verpflichtet – mit derzeit 28 Indikatoren. Das vom Gemeinsamen Bundesausschuss beauftragte AQUA-Institut hat die Erhöhung auf 182 Indikatoren beschlossen. Geschäftsführer Joachim Szecsenyi erklärt, warum. » Lesen

Vermischtes

  1. Coverfoto mit der Aufschrift ersatzkasse magazin.

    Konzept zur ambulanten Rehabilitation

    Die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) hat zusammen mit der Deutschen Rentenversicherung (DRV) ein Rahmenkonzept zur ganztägig ambulanten medizinischen Rehabilitation Abhängigkeitskranker erstellt. Ziel ist die Entwicklung hoher Qualitätsstandards und die Weiterentwicklung des Rehabilitationsangebots insgesamt. » Lesen

Online-Angebote des vdek