vdek-Kliniklotse – Suchmaschine für Kliniken und Krankenhäuser in Deutschland

Screenshot Homepage vdek-Kliniklotse: Arzt füllt Dokument aus

vdek-Klinklotse: www.vdek-kliniklotse.de

Seit dem 1. Januar 2013 ist der vdek-Kliniklotse, eine flächendeckende Suchmaschine für Kliniken und Krankenhäuser in Deutschland, online. Das Portal erfasst ca. 2.300 Krankenhausstandorte und bietet umfangreiche Suchfunktionen an. Die Informationen stammen aus den Qualitätsberichten der Krankenhäuser. Der Kliniklotse ist ein Service für die Patienten und Verbraucher und ein Beitrag des vdek zur Erhöhung der Transparenz im Bereich der stationären Versorgung.

Der Kliniklotse ist das dritte Mitglied der vierköpfigen Gesundheitslotsen-Familie des vdek, zu der seit 2011 die Arzt-Suchmaschine www.vdek-arztlotse.de, seit 2009 die Pflege-Suchmaschine www.pflegelotse.de und seit 2018 die Suchmaschine für Hospiz- und Palliativversorgung www.hospizlotse.de gehören.

Weitere Klinik-Suchmaschinen sind über die Webseiten der Mitgliedskassen des vdek erreichbar:

Mehr zum Thema

  1. vdek-pflegelotse-siegel-2020

    Der vdek-Pflegelotse - Suchportal für Pflegeeinrichtungen

    Der Pflegelotse wurde vom vdek im Auftrag der Ersatzkassen als Beitrag zur Transparenz in der Pflege aufgebaut und 2020 zum vierten Mal in Folge vom Fernsehsender n-tv und dem Deutschen Institut für Service-Qualität (DISQ) mit dem Preis „Deutschlands beste Online-Portale“ ausgezeichnet. Die Suchmaschine www.pflegelotse.de umfasst ca. 28.000 Pflegeeinrichtungen bundesweit. Außerdem veröffentlicht der vdek über dieses Portal die Pflegenoten. » Lesen

  2. vdek-hospizlotse
    Suchportal Hospiz- und Palliativangebote

    Der vdek-Hospizlotse ist online

    Das Suchportal www.hospizlotse.de soll sterbenskranke Menschen und ihre Angehörigen bei der Suche nach geeigneten Hospiz- und Palliativangeboten unterstützen. Das Portal verzeichnet mehr als 1.000 ambulante Hospizdienste, rund 260 stationäre Hospize für Erwachsene und 19 stationäre Kinder- und Jugendhospize mit insgesamt rund 2.500 Plätzen sowie mehr als 350 Leistungserbringern der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV). » Lesen