vdek-Kliniklotse – Suchmaschine für Kliniken und Krankenhäuser in Deutschland

Seit dem 1.1.2013 ist der vdek-Kliniklotse, eine flächendeckende Suchmaschine für Kliniken und Krankenhäuser in Deutschland, online. Das Portal erfasst ca. 2.200 Krankenhausstandorte und bietet umfangreiche Suchfunktionen an. Die Informationen stammen aus den Qualitätsberichten der Krankenhäuser. Der Kliniklotse ist ein Service für die Patienten und Verbraucher und ein Beitrag des vdek zur Erhöhung der Transparenz im Bereich der stationären Versorgung.

Der Kliniklotse ist das jüngste Mitglied der Gesundheitslotsen-Familie des vdek, zu der seit August 2011 die Arzt-Suchmaschine  www.vdek-arztlotse.de und seit 2009 die Pflege-Suchmaschine  www.pflegelotse.de gehört.

Weitere Klinik-Suchmaschinen sind über die Webseiten der Mitgliedskassen des vdek erreichbar:

Mehr zum Thema

  1. Daten zum Gesundheitswesen: Organspende

    Daten

    Hier finden Sie Grafiken und Tabellen zur Organspende in Deutschland zu folgenden ausgewählten Themen: Entscheidung zur Organspende, Schematische Darstellung der Organtransplantation, Warteliste nach Organen, Transplantate nach Organen, Organspender nach Altersgruppen » Lesen

  2. Ersatzkassen erwarten bundesweit einheitliche Notfallstrukturen

    Pressemitteilung

    Der vdek begrüßt, dass der Bundesgesundheitsminister Eckpunkte zur Notfallversorgung vorgelegt hat und damit gesetzgeberischen Handlungsbedarf signalisiert. Es ist geplant, Kassenärztliche Vereinigungen (KV) und Krankenhäuser gemeinsam zu beauftragen, sogenannte Integrierte Notfallzentren (INZ) an deutschen Krankenhäusern als erste Anlaufstelle für alle gehfähigen Patienten zu etablieren. Von dort aus sollen die Patienten dann in die richtige Versorgungsebene – stationär ins Krankenhaus oder ambulant in die Vertragsarztpraxis - gesteuert werden. » Lesen

  3. Finanzierung der Krankenhausreform muss geklärt werden

    Pressemitteilung

    „Die Klinikreform wird teurer und teurer. Nun sollen die Krankenhäuser Jahr für Jahr weitere 800 Millionen Euro bekommen. Es ist erstaunlich, dass sich die Bund-Länder-Arbeitsgruppe keinerlei Gedanken über die Finanzierung der anstehenden Klinikreform gemacht hat", erklärt Ulrike Elsner, Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Ersatzkassen e. V. (vdek), anlässlich der Vereinbarung der Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur Klinikreform. » Lesen

  4. EPRD-Dokumentation knackt die Marke von 100.000 Operationen

    Pressemitteilung

    Mehr als 100.000 Operationen sind inzwischen im Endoprothesenregister Deutschland (EPRD) dokumentiert. Der überwiegende Teil davon entfällt mit rund 61.000 Eingriffen auf Hüftoperationen, weitere rund 47.000 auf Operationen des Knies. „Immer mehr Kliniken erkennen den Nutzen des Registers und beteiligen sich daran“, erklärt EPRD-Geschäftsführer Prof. Dr. Joachim Hassenpflug. » Lesen

  5. vdek fordert substantielle Reformen in den Bereichen Qualität und Investitionsfinanzierung

    Pressemitteilung

    Die Bund-Länder-Arbeitsgruppe unter Federführung des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) will heute erste Eckpunkte für eine Krankenhausreform vorlegen. Die Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Ersatzkassen e. V. (vdek), Ulrike Elsner, appellierte im Vorfeld der Sitzung noch einmal nachdrücklich an die Arbeitsgruppe, sich insbesondere bei den Themen Qualität und Investitionsfinanzierung der Krankenhäuser auf substantielle Reformschritte zu verständigen. » Lesen

  6. vdek: Qualitätsgefälle im Krankenhausbereich dringend angehen

    Pressemitteilung

    Der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) hat Bund und Länder aufgerufen, bei der geplanten Krankenhausstrukturreform Qualitätsdefizite in der stationären Versorgung anzugehen. „Obwohl Deutschland bei den Gesundheitskosten weltweit einen Spitzenplatz belegt, schneiden wir bei der Qualität im Krankenhausbereich nur mittelmäßig ab. Die Politik ist dringend aufgefordert, hier durch gesetzliche Maßnahmen entgegenzuwirken“, sagte Ulrike Elsner, die Vorstandsvorsitzende des vdek, auf dem 8. Nationalen Qualitätskongress Gesundheit. » Lesen

  7. Krankenhausplanung 2.0: vdek und RWI stellen Gutachten zur Reform der Krankenhausstrukturen vor

    Pressemitteilung

    Die Ersatzkassen fordern eine umfassende Reform der Krankenhausstrukturen in Deutschland. „Qualität und Erreichbarkeit von Krankenhäusern müssen im Mittelpunkt einer Krankenhausplanung der Zukunft stehen“, sagte Ulrike Elsner, Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Ersatzkassen e. V. (vdek) auf einer Pressekonferenz in Berlin. Die Vorstandsvorsitzende stellte das Gutachten zur „Krankenhausplanung 2.0“ vor, das der vdek beim Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) in Auftrag gegeben hat. » Lesen

  8. Endoprothesenregister (EPRD)

    Die Initiative Endoprothesenregister Deutschland (EPRD) will die Qualität der Versorgung mit künstlichen Hüft- und Kniegelenken verbessern. » Lesen

  9. Ersatzkassen fordern bessere Zusammenarbeit bei Krankenhausplanung

    Pressemitteilung

    Die Bundesländer und der Bund sollten nach Auffassung der Ersatzkassen bei der Krankenhausplanung künftig besser zusammenarbeiten. „Die Planung der Bundesländer ist heute sehr uneinheitlich und intransparent. Sie sollte künftig einheitlich und nach bundesweit definierten Planungskriterien ausgerichtet werden“, sagte Ulrike Elsner, Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Ersatzkassen e. V. (vdek) im Vorfeld des Treffens der Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur Krankenhausreform am 26. Mai 2014 in Berlin. » Lesen

  10. Ersatzkassen fordern mehr Qualitätsorientierung in deutschen Krankenhäusern

    Pressemitteilung

    Berlin, 19.11.2013 - Die Ersatzkassen wollen mehr Qualität in deutschen Krankenhäusern. Der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) fordert die kommende Bundesregierung deshalb auf, die Krankenhäuser konsequent auf Qualität zu verpflichten. Die vdek-Vorstandsvorsitzende, Ulrike Elsner, sagt: „Schlechte Qualität wollen wir unseren Versicherten nicht mehr zumuten – wir wollen sie aber auch nicht mehr bezahlen!" » Lesen

  11. vdek: Weitere Forderungen der Unikliniken nicht nachvollziehbar

    Pressemitteilung

    Berlin, 2.4.2013 - Forderungen von Universitätskliniken, noch weitere Systemzuschläge von den Krankenkassen zu erhalten, weist die Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Ersatzkassen e. V. (vdek), Ulrike Elsner, deutlich zurück. "Die Krankenhäuser sollen in 2013 und 2014 ohnehin mehr Geld in Höhe von rund 900 Millionen Euro bekommen. Davon profitieren auch die Unikliniken." » Lesen