Analog-Arzneimittel

Analog-Arzneimittel, auch „Me-too-Arzneimittel“ genannt, sind Medikamente mit pharmakologisch-therapeutisch vergleichbaren Wirkstoffen. Gegenüber bereits auf dem Markt befindlichen Arzneimitteln weisen Analog-Präparate meist nur geringe Molekül-Variationen auf und bieten in der Regel keinen relevanten therapeutischen Zusatznutzen. Daher sprechen Experten bei Analog-Arzneimitteln von „Schein-Innovationen“.

Mehr zum Thema

  1. vdek_Logo_RGB_small

    Keine Streichung der Importförderklausel für Arzneimittel

    Die Importförderklausel für Arzneimittel hat sich als Instrument für eine wirtschaftliche Arzneimittelversorgung bewährt. Jeglichen Bestrebungen, sie vollständig abzuschaffen, erteilen die Krankenkassenverbände eine klare Absage. Es ist unverständlich, warum einige Beteiligte, auch aus dem Lager der gesetzlichen Krankenversicherung, hier die finanziellen Interessen der Arzneimittelhersteller unterstützen. » Lesen

  2. Titelblatt ersatzkasse magazin. 1.2019 thema arzneimittelversorgung
    ersatzkasse magazin. 1/2019

    Aktuelle Ausgabe ersatzkasse magazin.: Arzneimittelversorgung

    Spätestens seit den Skandalen um illegal importierte sowie verunreinigte Medikamente steht die Arzneimittelsicherheit im Fokus der Öffentlichkeit. Die Politik reagiert mit einem Gesetz für mehr Sicherheit in der Arzneimittelversorgung (GSAV). ersatzkasse magazin. wirft einen Blick auf den Gesetzentwurf. Außerdem im ersatzkasse magazin.: Soziale Pflegeversicherung: Wie lange reicht die Beitragssatzanhebung?, Neue Qualitätsprüfung für Pflegeeinrichtungen, Das Deutsche Implantateregister soll kommen. » Lesen